Mit Kokain vor der Polizei geflüchtet


A9 / PEGNITZ, LKR. BAYREUTH. Zwei Berliner versuchten am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn A9 mit mehreren Gramm Kokain vor einer Polizeikontrolle zu fliehen.




Der Golf mit Berliner Zulassung fuhr auf der A9 in Richtung München, als er gegen 15.45 Uhr bei Pegnitz in den Fokus der Verkehrspolizisten aus Bayreuth geriet. Die Beamten wollten das Fahrzeug für eine Kontrolle anhalten. Doch der Fahrer flüchtete und verließ die Autobahn an der Ausfahrt Trockau. Kurz darauf konnten die Polizisten das Fahrzeug stoppen und die beiden Insassen kontrollieren. Auf der Flucht hatte der Beifahrer, ein 21-jähriger Berliner, zwei Beutel mit Kokain aus dem Fenster geworfen.

Bei der Kontrolle fanden die Beamten einen weiteren Beutel Kokain unter dem Beifahrersitz.



Ein Richter ordnete die Durchsuchung der Wohnungen der beiden Berliner durch die Berliner Polizei an.

Die Beamten stellten das Rauschgift sicher und leiteten ein Verfahren gegen den 24-jährigen Fahrer und seinen 21-jährigen Beifahrer ein.

Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Bayreuth geführt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.