Sexuelle Belästigung im Nürnberger Hauptbahnhof


NÜRNBERG. Zu einer Belästigung auf sexueller Basis ist es am späten Sonntagabend (4. Oktober) im Osttunnel des Nürnberger Hauptbahnhofs gekommen. Dabei umarmte ein 37-Jähriger eine junge Frau gegen ihren Willen. Die Bundespolizei sucht nach der Frau und Zeugen.




Die Notfallleitstelle der Bahn informierte gegen 23 Uhr die Bundespolizei über einen Mann der im Osttunnel Reisende belästigen soll. Im Tunnel traf die alarmierte Streife auf einen am Boden liegenden Mann, der im Gesicht blutete. Eine sofort durchgeführte Auswertung der Videoaufzeichnung ergab, dass der Mann zunächst ein junge Frau um die Hüfte fasste und zu sich zog.

Als mehrere Reisende auf die Situation aufmerksam wurden und der Frau zu Hilfe eilten, floh der Beschuldigte.  Bei seiner Flucht kollidierte der Beschuldigte mit einem Hinweisschild und zog sich dadurch die blutenden Gesichtsverletzungen zu.

Die Bundespolizei in Nürnberg leitete Ermittlungen wegen sexueller Belästigung gegen den iranischen Beschuldigten ein und bittet die Geschädigte und Zeugen sich unter der Telefonnummer 0911 205551 0 zu melden.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.