Yorkshire Terrier totgefahren und geflüchtet


ERLANGEN. Am Mittwochnachmittag wurde ein freilaufender Yorkshire Terrier von einem Pkw erfasst. Während der Hund seinen Verletzungen erlag, entfernte sich der Pkw von der Unfallstelle ohne sich darum zu kümmern.




Die Hundehalterin ließ ihren Hund in der Innenstadt von der Leine, wie die Polizei mitteilte. Der Vierbeiner lief in der Heuwaagstraße vor ein Auto und wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen erlag. Der Pkw-Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um eine Schadensregulierung mit der Hundehalterin zu kümmern.

Die Polizei ermittelt nun gegen den bislang unbekannten Fahrzeugführer wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und sucht Zeugen, die Hinweise auf das Unfallfahrzeug geben können.
Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt, Telefon 09131 / 760-114.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.