Gefährlich: Beziehungsstreit auf der Autobahn


A3/ERLANGEN. Zu einem Beziehungsstreit kam es gestern Abend auf der A 3 bei Erlangen. Das Paar aus dem Raum Darmstadt war Richtung Heimat unterwegs. Noch während der Fahrt schlugen sie aufeinander ein. Die Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer und seiner alkoholisierten Beifahrerin endete erst an einer Raststätte.




Auslöser war wohl der Streit um eine Liebschaft des 52 Jahre alten Fahrers. Dieser zunächst verbale Streit eskalierte um 20:00 Uhr, nachdem seine fünf Jahre jüngere Partnerin ihm während der Fahrt an die Basecap griff und so kurzzeitig sein Gesichtsfeld einschränkte. Bei einer Geschwindigkeit von 150 km/h schlingerte der Pkw auch kurz, ohne dass aber andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Sie schlug weiter auf ihren Partner ein. Er wehrte sich handgreiflich und schlug zurück. Dies setzte sich auch fort, nachdem sie an der Rastanlage Aurach-Nord stoppten.

Bei der polizeilichen Aufnahme des Sachverhaltes wurden bei der Beifahrerin 1,18 Promille festgestellt. Sie erlitt leichte Verletzungen an den Händen und den Oberschenkeln. Er war nüchtern und hatte eine sichtbare Schwellung an der Lippe. Auf eine ärztliche Behandlung verzichteten beide. Auch polizeiliche Unterstützung wollte beide nicht und setzten, nachdem sie sich wieder
beruhigt hatten, gemeinsam ihre Fahrt fort. Gegen beide wurden Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Gegen die Beifahrerin wird zusätzlich noch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.