Zeugensuche nach Sexualdelikt in fränkischem Park


WÜRZBURG. Am Donnerstagabend ging bei der Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung über einen sexuellen Übergriff zum Nachteil einer Jugendlichen ein. Der Täter ist bislang noch unbekannt. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt in dem Fall und hofft dabei nun auch auf Hinweise von Personen, die eventuell Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Angaben machen können.




Die 16-jährige Geschädigte gab an, am Busbahnhof mit einem ihr unbekannten Mann ins Gespräch gekommen zu sein. Beide liefen anschließend gemeinsam in den Ringpark, wo es zu dem Übergriff gekommen sei. Dem Ermittlungsstand nach nahm der Täter sexuelle Handlungen an der Jugendlichen gegen ihren Willen vor. Die Tat muss sich ihren Angaben zufolge am Donnerstagabend, gegen 20.20 Uhr, im Bereich einer Parkbank auf Höhe der Klinikstraße ereignet haben.

Unmittelbar nach Eingang der Mitteilung fahndete die Würzburger Polizei im Umfeld des Tatortes ergebnislos nach dem unbekannten Täter.



Von ihm liegt folgende Personenbeschreibung vor:

  • 40 bis 45 Jahre alt
  • 170 bis 185 cm groß, kräftige Statur
  • Hellhäutig mit dunkelblonden, kurzen Haaren und rundlichem Gesicht
  • Sprach Deutsch mit ausländischem (evtl. osteuropäischem) Akzent
  • Trug lange Hose und mit kleineren Quadraten gemustertes, orange-braunfarbiges Langarmhemd

Wer am Donnerstagabend im Ringpark etwas beobachtet hat, das mit dem sexuellen Übergriff in Zusammenhang stehen könnte oder wer Hinweise zur Identität des Täters geben kann, wird dringend gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kriminalpolizei Würzburg in Verbindung zu setzen.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.