Kulmbach: Mit 1,26 Promille in Polizeikontrolle geraten


KULMBACH. Ein vorzeitiges Ende nahm die Fahrt eines 38-jährigen Kulmbachers, als er Mittwochnacht in eine Polizeikontrolle geriet.




Eine Streife der Polizeiinspektion Kulmbach wurde in der Wilhelm-Meußdoerffer-Straße auf einen Renault Megane aufmerksam und unterzog den Fahrer kurzerhand einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Hierbei wehte den Beamten bereits ein verdächtiges „Fähnchen“ entgegen, weshalb der Mann an Ort und Stelle einen Alkotest durchführen musste.

Dieser erbrachte einen Wert von 1,26 Promille, woraufhin die Weiterfahrt untersagt wurde. Der Verkehrssünder musste anschließend die Sicherstellung seines Führerscheins sowie eine Blutentnahme im Klinikum über sich ergehen lassen. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr vor der Justiz verantworten.



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.