Drei Verletzte bei Großbrand: Pegnitzer Feuerwehr im Kreis Coburg im Einsatz


RÖDENTAL, LKR. COBURG. Nach dem Brand auf der Mülldeponie Blumenrod am Montag, konnte die Feuerwehr die Flammen bis zum frühen Dienstagmorgen löschen. Drei Feuerwehrmänner wurden leicht verletzt. Die Kriminalpolizei Coburg ermittelt. Gegen 16 Uhr machte sich gestern unter anderem auch die Feuerwehr Pegnitz mit einem Spezialfahrzeug für Sonderlöschmittel auf den Weg. 




Nachdem das Feuer auf der Mülldeponie im Rödentaler Stadtteil Blumenrod die insgesamt knapp 400 eingesetzten Kräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk, Rettungsdienst und Polizei noch bis in die späte Nacht forderte, konnten die sehr aufwändigen Löscharbeiten gegen 4.30 Uhr abgeschlossen werden. Die Polizeibeamten hoben die Sperrung der Staatsstraße St2206 gegen 5.30 Uhr auf.

Drei Feuerwehrleute erlitten bei den Löscharbeiten leichte Verletzungen, zwei davon mussten wegen einer Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Sachschaden dürfte nach aktuellem Stand mindestens 100.000 Euro betragen. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Coburg haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.





Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.