Brand in Nürnberger Mehrfamilienhaus


NÜRNBERG. Am Samstagnachmittag (05.09.2020) brannte es in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Hasenbuck. Die Kriminalpolizei ermittelt hinsichtlich der Brandursache.




Gegen 14:45 Uhr wurden Zeugen auf einen akustischen Rauchmelder aus einer Wohnung des Mehrfamilienhauses in der Gerberstraße aufmerksam. Außerdem war bereits deutliche Rauchentwicklung festzustellen. Die sofort alarmierte Feuerwehr begann sofort mit der Brandbekämpfung und konnte die Flammen rasch löschen.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurden keine Personen verletzt. In der Wohnung konnte ein Hund leider nur noch tot geborgen werden.

Die Kriminalpolizei Nürnberg hat die Ermittlungen hinsichtlich der noch unbekannten Brandursache übernommen. Der Sachschaden wird derzeit auf mehrere zehntausend Euro geschätzt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.