Randalierer greift am Hofer Hauptbahnhof Bundespolizisten an


HOF. Ein Mann aus Hof rastete am Dienstag (1. September) am Hauptbahnhof komplett aus. Er hielt sich gegen 21 Uhr mit einem Bekannten am Bahnsteig auf. Als er in einiger Entfernung eine Streife der Bundespolizei erkannte, begann er laut umher zu schreien und kündigte wild gestikulierend an, dass er jetzt Ärger machen werde.




Als die Beamten den 34-Jährigen kontrollierten, wurde er noch aggressiver und griff die Beamten an. Daraufhin brachten diese ihn zu Boden, legten Handfesseln an und brachten ihn auf die Dienststelle. Hier verschlechterte sich sein Zustand und es ergaben sich Anhaltspunkte, dass der Mann eine größere Menge Tabletten konsumiert hat.

Mit dem daraufhin erforderlichen Transport ins Klinikum zeigte sich der Randalierer aber nicht einverstanden. Als das Rettungsfachpersonal und die Bundespolizisten ihn in den Rettungswagen bringen wollten, wehrte er sich mit Fußtritten und drohte. Letztlich wurde er fixiert und zur weiteren Behandlung ins Sana-Klinikum verbracht. Wegen seines Verhaltens kommt auf den Randalierer ein Strafverfahren wegen Widerstand beziehungsweise tätlichen Angriff gegen Vollstreckungsbeamte zu.





Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.