Klettergerüst manipuliert: Bub (7) aus Nürnberg verletzt


NÜRNBERG. Bereits am 25.08.2020 stürzte ein siebenjähriger von einem Klettergerüst im Stadtteil Langwasser Nordwest und verletzte sich dabei am Arm. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Weil Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd im Nachgang am Gerüst gelöste Schrauben feststellten, ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung und sucht Zeugen.




Der Junge stürzte gegen 19:00 Uhr beim Spielen von dem Klettergerüst am Spielplatz in der Wettersteinstraße Ecke Zugspitzstraße. Hierbei zog er sich eine Armverletzung zu, die im Krankenhaus behandelt werden musste. Zunächst wurde von einem Unfall ausgegangen. Ermittlungen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd ergaben jedoch im Nachgang, dass Sicherheitsschrauben einer Seilverankerung des Kletternetzes fehlten, weshalb sich das Netz löste und der Junge abstürzte. Erst wenige Tage zuvor – am 14.08.2020 – fand auf dem Spielplatz eine Sicherheitsbegehung statt, bei der das Gerüst in einwandfreiem Zustand war.



Die Beamten gehen davon aus, dass ein bislang unbekannter Täter die Schrauben im Zeitraum von Freitag (14.08.2020) bis Dienstagabend (25.08.2020) entfernt hat und ermitteln nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Die Polizei bittet Zeugen, welche in dem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 0911 9482 – 114/-115 mit der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd in Verbindung zu setzen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.