Wohnungsbrand in Nürnberger Mehrfamilienhaus


NÜRNBERG. Am Freitagabend, den 28.08.2020, kam es gegen 22.30 Uhr zu einem Wohnungsbrand in einem Anwesen in der Pfälzerstraße in Nürnberg.




Die 43-jährige Wohnungsinhaberin hatte zuvor einen Brand im Kinderzimmer der Wohnung bemerkt. Eigene Löschversuche schlugen fehl, weshalb sie die Wohnung mit ihrem neunjährigen Kind verließ. Inzwischen informierte ein Nachbar die weiteren Bewohner des Anwesens, sodass bei Eintreffen der Einsatzkräfte bereits alle Personen das Haus verlassen hatten.

Aufgrund des Meldebildes alarmierte die Integrierte Leitstelle Nürnberg sofort zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, Kräfte des Rettungsdienstes mit Notarzt, und informierte die Polizei. Mehrere Feuerwehr-Trupps unter schwerem Atemschutz mussten das Feuer mit drei Löschrohren bekämpfen. Durch die starke Rauchentwicklung wurden fünf Bewohner leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ambulant versorgt. Ein Übergreifen der Flammen auf die darüber liegende Wohnung konnte im letzten Moment verhindert werden.



Gegen 01:30 Uhr war der Einsatz beendet. Das Feuer brach aus bislang ungeklärter Ursache in der Wohnung aus. Im Einsatz waren zehn Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Nürnberg mit insgesamt 37 Einsatzkräften. Es entstand ein sehr hoher Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Wohnungsinhaberin, ihr Kind, sowie zwei weitere Bewohner des Anwesens erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung, konnten aber nach Behandlung durch den Rettungsdienst vor Ort entlassen werden. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf circa 200.000EUR geschätzt. Nach Ende des Feuerwehreinsatzes konnten die übrigen Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die weiteren Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg übernommen



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.