Leichenfund in Nürnberg


NÜRNBERG. Am Mittwoch (19.08.2020) starb ein 38-jähriger Mann im Stadtteil Gleißbühl. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte eine Überdosis Rauschgift todesursächlich gewesen sein.




Gegen 18:15 Uhr verständigte ein Zeuge den Rettungsdienst und teilte eine leblose Person im Bereich der Bahnhofstraße mit. Die Mitarbeiter des Rettungsdienstes fanden den 38-Jährigen in einem Gebüsch liegend. Ein hinzugerufener Arzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

An der Auffindeörtlichkeit fanden die Polizeibeamten drogentypische Utensilien, die auf einen Betäubungsmittelkonsum hinweisen.

Eine von der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth angeordnete Obduktion und ein chemisch-toxikologisches Gutachten sollen nun abschließend die Todesursache klären.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.