Tötungsdelikt in Bayreuth: Kripo bittet weiterhin um Hinweise


BAYREUTH. Nach dem Fund der Leiche eines 24-jährigen Mannes in der Nacht zum Mittwoch konnten die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth neue Erkenntnisse gewinnen. Die Beamten richten zur Aufklärung des Gewaltverbrechens die Sonderkommission „Radweg“ ein.




Der 24-jährige Bayreuther war nach aktuellem Ermittlungsstand im Zeitraum zwischen Dienstag, 23 Uhr, und Mittwoch, 0.45 Uhr, mit dem Fahrrad auf dem Fuß- und Radweg zwischen der Dr.-Konrad-Pöhner-Straße und der Fraunhoferstraße unterwegs. Dabei fuhr das Opfer mit einem schwarz-blauen Fahrrad der Marke Cube und trug eine schwarze, lange Hose sowie ein schwarzes T-Shirt und einen schwarzen Rucksack.

Zur Aufklärung des Sachverhalts waren Beamte der Spurensicherung und mehrere Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei für umfangreiche Suchmaßnahmen im Einsatz. Dabei unterstützte am Nachmittag erneut ein Polizeihubschrauber die Kriminalbeamten. Die weiteren, umfangreichen Ermittlungen dauern an. Die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bayreuth gehen aufgrund der Erkenntnisse aus der Obduktion wegen der massiven Gewalteinwirkung gegen den 24-Jährigen von einem Tötungsdelikt aus.



Zeugen, die Angaben zu der Tat, dem Opfer oder Täter machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo Bayreuth unter dem eigens eingerichteten Hinweistelefon unter der Tel.-Nr. 0921/506-2444 in Verbindung zu setzen. Ebenso bitten die Beamten Personen, die im genannten Zeitraum zwischen 23 Uhr und 0.45 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Fraunhoferstraße gemacht haben, sich bei den Ermittlern zu melden.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.