Nürnberg: Zeugenaufruf nach Brandanschlag auf die Bundesagentur für Arbeit


Nürnberg. Am frühen Sonntagmorgen (02.08.2020) verübten Unbekannte im Nürnberger Stadtteil Ludwigsfeld einen Brandanschlag auf die Bundesagentur für Arbeit. Die Polizei sucht nun Zeugen.




Nach jetzigem Erkenntnisstand platzierten zwei unbekannte Personen zwischen 03:00 Uhr und 06:00 Uhr am Sonntagmorgen einen Brandsatz am Gebäude der Bundesagentur für Arbeit in der Regensburger Straße. Nur durch glückliche Umstände kam es nicht zu einem Inbrandsetzen. Das Staatsschutzkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung eingeleitet.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die am 02.08.2020 im oben genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Wer hat insbesondere zwei Personen bemerkt, die trotz der Hitze am Tattag dunkle lange Hosen trugen und mit Rucksäcken unterwegs waren? Bei einer der beiden Personen handelte es sich möglicherweise um eine Frau mit Brille. Diese Person hatte die Haare auf dem Kopf zusammengebunden („Dutt“) und eine Jacke umgehängt.



Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem KDD Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11 2112 – 3333 in Verbindung zu setzen. Auf Seiten der Justiz hat die Bayerische Zentralstelle zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus (ZET) der Generalstaatsanwaltschaft München das Verfahren übernommen.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.