46-Jähriger verstirbt bei Badeunfall im Main


ASCHAFFENBURG / LEIDER. Aus noch ungeklärter Ursache ist ein 46-Jähriger am Mittwochnachmittag beim Schwimmen im Main plötzlich untergegangen. Rettungskräfte konnten den Mann nur noch leblos aus dem Wasser bergen. Die Kriminalpolizei Aschaffenburg führt die weiteren Ermittlungen.




Gegen 15:30 Uhr verständigten mehrere Zeugen am Mittwochnachmittag die Leitstelle von Rettungsdienst und Feuerwehr und teilten mit, dass eine männliche Person beim Durchschwimmen des Mains plötzlich untergegangen und bislang nicht mehr aufgetaucht sei. In der Folge begaben sich umgehend eine Vielzahl von Einsatzkräften der Wasserwacht, der Feuerwehr und der Aschaffenburger Polizei an die Einsatzörtlichkeit im Bereich der Karlsbader Straße.

Im Rahmen der umfangreichen Suchmaßnahmen konnte der Mann schließlich an der gegenüberliegende Mainseite im Bereich der Mörswiesenstraße durch die Wasserwacht geborgen werden. Für den 46-Jährigen kam tragischerweise jede Hilfe zu spät – ein im Einsatz befindlicher Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.



Die Kriminalpolizei Aschaffenburg hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen und versucht nun die genauen Hintergründe des Unglücks zu ermitteln. Für die Dauer des Einsatzes war der Main für die gesamte Schifffahrt gesperrt.



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.