Mann mit Messer in Erlangener Klinik: Polizei gibt Warnschuss ab


ERLANGEN. Heute Nachmittag (07.08.2020) kam es bei der Festnahme eines Mannes zur Abgabe eines Warnschusses im Erlanger Stadtgebiet. Der mit einem Messer bewaffnete Mann ließ sich daraufhin widerstandslos festnehmen.


Gegen 14:00 Uhr teilte das Klinikum Erlangen mit, dass sich innerhalb des Gebäudes ein Mann bewegen soll, welcher ein Messer in der Hand halten soll. Der Mann habe zuvor eine Station aufgesucht, ein Messer vorgezeigt und die Station wieder verlassen. Eine konkrete Bedrohung von Personen fand bisherigen Erkenntnissen nicht statt. Jedoch befand sich der Mann offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation.

Gut ein Dutzend Streifenbesatzungen fuhren daraufhin den Klinik-Komplex an der Schwabachanlage an, umstellten das Gebäude und durchsuchten die Räumlichkeiten. Der zunächst Unbekannte wurde dann durch eine Streifenbesatzung vor der HNO-Klinik angetroffen.



Als die Beamten ihn ansprachen, zückte er ein Messer. Nach dem Einsatz von Pfefferspray und der Abgabe eines Warnschusses ließ sich der 27-Jährige widerstandslos festnehmen. Durch den Einsatz erlitt er lediglich eine Augenreizung aufgrund des Pfeffersprays und wurde vor Ort medizinisch behandelt. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Die Aufhellung der Hintergründe des Geschehens ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Der 27-Jährige wird aufgrund des offenbar bestehenden psychischen Ausnahmezustands in eine Fachklinik eingewiesen.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.