Besetzung von Baukränen in Regensburg


Regensburg. Am Mittwoch, 05.08.2020 legten Arbeiter ab 13.20 Uhr eine Baustelle lahm und besetzten aus Protest zwei Baukräne.




Zunächst blockierten ca. 25 Bauarbeiter mit einem Bagger die Straße und Zufahrt zu einer Großbaustelle in der Dr.-Gessler-Straße. Als Grund für ihre Protestaktion gaben die aus Italien stammenden Bauarbeiter an, dass sie seit zwei Monaten keine Lohnzahlungen erhalten hätten. Um ihren Forderungen noch mehr Nachdruck zu verleihen, bestiegen drei von ihnen zwei Baukräne auf der Baustelle und besetzten die Führerhäuser.

Um auf sich aufmerksam zu machen und sich Gehör zu verschaffen, schlugen sie mit Eisenstangen auf die Verstrebungen der Kräne. Für eine eventuelle Sicherung der Personen auf den Baukränen hielten sich Höhenretter der Berufsfeuerwehr vor Ort in Bereitschaft, mussten aber nicht eingreifen. Um sich mit den Streikenden verständigen und die Hintergründe aufklären zu können, wurde vom polizeilichen Einsatzleiter ein Dolmetscher hinzugezogen. Dieser versuchte zwischen den Protestierenden und ihrem eigentlichen Arbeitgeber in Italien zu vermitteln.

Schließlich wurde eine mögliche Einigung für den Folgetag in Aussicht gestellt. Daraufhin kündigten die Streikenden an, die Nacht auf einer Grünfläche verbringen zu wollen. Da sich diese Personengruppe ruhig verhielt und für die drei Protestierenden auf den Kränen keine akute Gefahr bestand, wurde der Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst um 17.45 Uhr beendet.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.