„Wilde Hummel“ sorgt für Frontalcrash


Weigendorf (AS). Im Unfallbericht der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg wurde eine unbekannte Hummel als Unfallverursacherin vermerkt. Diese war am Dienstag gegen 12.30 Uhr durch das offene Seitenfenster eines Mercedes Transporters ins Innere hineingeflogen.




Offensichtlich völlig desorientiert attackierte das Insekt die 35-jährige Fahrerin. Diese wiederum wurde durch das Brummtier derart abgelenkt, dass sie auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit einem entgegenkommenden Pkw der Marke Seat zusammenstieß.

Der Unfall ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Oed und Lehenhammer in einer langgezogenen Rechtskurve kurz nach der Abzweigung nach Deinsdorf.



Durch den Zusammenstoß wurde der Seat in die angrenzende Wiese, die etwa drei Meter unter dem Fahrbahnniveau lag, katapultiert. Der Mercedes blieb stark beschädigt am rechten Fahrbahnrand stehen. Die 35-jährige Mercedesfahrerin und der 32-jährige Fahrer des Seat kamen leicht verletzt ins Krankenhaus nach Sulzbach-Rosenberg.

Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 11.000 Euro geschätzt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Weigendorf übernahmen verkehrslenkende Maßnahmen und sicherten ausgelaufene Betriebsstoffe.

Die „unfallverursachende“ Hummel suchte das Weite, von ihr fehlte bei der Unfallaufnahme jede Spur.

 



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.