Mit Kind auf der Maschine: Biker (51) stirbt nach Unfall bei Lichtenau


LICHTENAU, LKR ANSBACH. Am frühen Abend ereignete sich heute (13.07.2020) ein schwerer Verkehrsunfall bei Lichtenau im Landkreis Ansbach, bei dem ein Motorradfahrer tödlich verletzt wurde.




Kurz nach 19:00 Uhr war ein 51-jähriger Kradfahrer mit seinem 10-jährigen Sohn auf der Staatsstraße 2223 von Lichtenau in Richtung Autobahn A6 unterwegs. An einer Kreuzung (Staatsstraße 2412) wollte eine Pkw-Fahrerin die Staatsstraße 2223 von Süden nach Norden überqueren und übersah offenbar das von links kommende Motorrad, als sie in den Kreuzungsbereich einfuhr.

Das Motorrad prallte in die Seite des Pkw und der Fahrer und sein Sozius wurden von der Maschine geschleudert. Dabei verletzte sich der 51-Jährige so schwer, dass er trotz Reanimationsmaßnahmen durch Ersthelfer und Notarzt noch an der Unfallstelle verstarb. Der 10-jährige Sozius wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Würzburg geflogen. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock.



Auf Anforderung der Ansbacher Staatsanwaltschaft wurde zur genauen Klärung der Unfallursache ein Gutachter an die Unfallstelle gerufen. Die Freiwillige Feuerwehr Lichtenau hat den Kreuzungsbereich bis zum Abschluss der Unfallaufnahme für den Verkehr gesperrt.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.