Zwei Hubschrauber im Einsatz: Frontalcrash bei Weiglathal


TROCKAU. Nach einem schweren Frontalzusammenstoß auf der Kreisstraße bei Weiglathal, sind am Freitagabend vier Personen zum Teil schwer verletzt worden. Neben vier Rettungswagen und einem Notarzt, waren auch mehrere Feuerwehren und zwei Rettungshubschrauber im Einsatz.




Kurz vor Autobahnunterführung drehte er sich kurz um, da seine Ladung verrutscht war. Dadurch geriet er auf die linke Fahrbahnseite und kollidierte frontal mit dem Pkw einer 60-jährigen Hummeltalerin. Beide Fahrer sowie ein 57-jähriger und eine 81-jährige Mitfahrerin im entgegenkommenden Pkw wurden schwer verletzt mit Rettungsfahrzeugen und Hubschraubern in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Die Staatsanwaltschaft Bayreuth ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, der die Polizeibeamten bei der Unfallaufnahme unterstützte. Die Feuerwehren aus Trockau und Hinterkleebach waren mit etwa 30 Einsatzkräften zur Fahrbahnreinigung und Verkehrsregelung vor Ort. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Kreisstraße total gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro.

 

 



Die Polizei will am Samstag erste Details zum Unfall veröffentlichen.

Es wird nachberichtet.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.