Abflammen von Unkraut führt zu Heckenbrand


NÜRNBERG. Am Freitagnachmittag (10.07.2020) entzündete sich im Nürnberger Stadtteil St. Jobst beim Abflammen von Unkraut eine Hecke. Es kam zu einem größeren Feuerwehr- und Polizeieinsatz.




Gegen 14:40 Uhr wollte eine Anwohnerin Unkraut im Hof vernichten und nutzte dazu einen Gasbrenner. Da die angrenzende Hecke des Nachbargrundstücks sehr trocken war, fing diese Feuer und brannte vollständig ab.

Durch den Heckenbrand wurde noch eine Rasenfläche in Mitleidenschaft gezogen. Zudem zerbrachen mehrere Fenster und eine Glastür eines angrenzenden Mehrfamilienhauses. Auch eine Garage wurde oberflächlich beschädigt. Der entstandene Schaden dürfte sich im fünfstelligen Bereich bewegen.

Aufgrund des Brandes kam es zu einem größeren Feuerwehr- und Polizeieinsatz. Zahlreiche Anwohner und Passanten meldeten das Brandgeschehen über Notruf. Die Polizei sperrte den Thumenberger Weg für die Dauer der Löscharbeiten komplett.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.