Nach Mord an 23-Jähriger in Nürnberg: Tatverdächtiger in Untersuchungshaft


NÜRNBERG. Wie bereits berichtet, wurde am frühen Freitagmorgen (10.07.2020) eine 23-jährige Frau im Nürnberger Stadtteil Marienvorstadt Opfer eines Gewaltverbrechens. Ein 26-jähriger Tatverdächtiger konnte noch vor Ort festgenommen werden. Der Ermittlungsrichter hat Untersuchungshaft angeordnet, das hat Bayern-Reporter am Nachmittag aus Polizeikreisen erfahren.




Gegen 04:30 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken mehrere Mitteilungen ein, dass aus einer Wohnung in der Reindelstraße laute Schreie zu hören seien. Die alarmierte Streifenbesatzung verschaffte sich daraufhin mit Gewalt Zutritt zu der betreffenden Wohnung in einem Mehrfamilienhaus.

Dort fanden sie eine leblose 23-jährige Frau auf, welche Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Vor Ort konnte ein 26-jähriger Tatverdächtiger widerstandslos festgenommen werden.



Die Nürnberger Mordkommission führt die weiteren Ermittlungen zur Aufklärung des Tatgeschehens und dessen Hintergründe in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. Die zur Klärung der Todesursache angeordnete Obduktion wird voraussichtlich am Samstag (11.07.2020) durchgeführt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 26-jährige Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Dieser hat nach Informationen von Bayern-Reporter einen Untersuchungshaftbefehl ausgestellt. Der mutmaßliche Täter bleibt deswegen in Haft.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.