Große Menge Drogen bei Verkehrskontrolle gefunden


MAINSTOCKHEIM, LKR. KITZINGEN. Fahnder der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried haben bei einer Kontrolle auf der A3 am Mittwochabend mehrere Kilogramm Rauschgift entdeckt. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Er befindet sich inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.




Gegen 17.20 Uhr kontrollierten die Verkehrspolizisten einen Mercedes, der auf der Autobahn im Bereich Mainstockheim unterwegs war. Der 26-jährige Fahrer, der aus dem nordrhein-westfälischen Düren stammt, verhielt sich während der Kontrolle auffällig nervös. Er räumte auf Nachfrage ein, neben Alkohol auch Rauschgift konsumiert zu haben und händigte den Beamten in der Folge zwei Plomben mit geringen Mengen Kokain aus, die er in seinem Fahrzeug mit sich führte.

Die Polizisten nahmen den Mercedes dennoch genauer unter die Lupe und entdeckten schließlich in einem vermeintlich guten Versteck insgesamt rund vier Kilogramm Marihuana. Sämtliche Betäubungsmittel wurden sichergestellt und der dringend tatverdächtige 26-Jährige vorläufig festgenommen.

Der Festgenommene wurde zur Dienststelle gebracht, wo ein Arzt eine Blutentnahme bei ihm durchführte. Zeitgleich wurde die Durchsuchung seiner Wohnung in Düren veranlasst, wobei weitere geringe Mengen Betäubungsmittel, zwei Schreckschusswaffen und verschiedene Beweismittel zum Vorschein kamen. Die weiteren Ermittlungen wegen des Verdachts des Rauschgifthandels wurden von der Kriminalpolizei Würzburg übernommen und in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Würzburg geführt.



Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige am Donnerstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen den Mann die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge an.

Nach der Eröffnung des Haftbefehls wurde der 26-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.