Würzburg: 37-Jähriger droht mit Brotmesser


WÜRZBURG. Mit einem Brotmesser in der Hand bedrohte am Mittwochabend dem Sachstand nach ein 37-Jähriger einen 23-Jährigen und eine drei Jahre jüngere Würzburgerin. Den sofort alarmierten Beamten des Unterstützungskommandos der Bereitschaftspolizei gelang es den Tatverdächtigen zu überwältigen und vorläufig festzunehmen.




Die 20-Jährige fühlte sich den derzeitigen Ermittlungen nach kurz vor 21:00 Uhr durch das überlaute Telefonat des 37-Jährigen vor ihrem Küchenfenster in der Rottendorfer Straße gestört und bat den Mann, etwas leiser zu telefonieren. In das sich daran anschließende Streitgespräch mischte sich noch der 23-Jährige ein und versuchte den in Würzburg wohnenden Mann zu beruhigen. Dieser wurde jedoch immer aggressiver, hielt plötzlich ein Messer in der Hand und drohte den Beiden mit dem Tod.

Mehrere alarmierte Streifen der Würzburger Polizei konnten unter Inanspruchnahme des Unterstützungskommandos der Würzburger Bereitschaftspolizei den stark alkoholisierten 37-Jährigen überwältigen und vorläufig festnehmen. Bei der Überprüfung der Haftfähigkeit durch einen hinzugezogenen Arzt zeigte der Mann deutliche Tendenzen zu einer möglichen Eigengefährdung und musste in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht werden.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.