Kripo ermittelt nach Scheunenbrand


KINGENBERG AM MAIN, LKR. MILTENBERG. In der Nacht zu Freitag geriet aus noch ungeklärter Ursache eine Scheune in Brand. Durch das Feuer entstand erheblicher Sachschaden. Die Kripo Aschaffenburg ermittelt zu den Hintergründen.




Gegen 02:30 Uhr meldeten Anwohner über Notruf den Brand einer Scheune in der Gartenstraße. Zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und der Feuerwehren aus Trennfurt, Kingenberg, Röllfeld, Großheubach und Obernburg verlegten umgehend zum Brandort. Funkenflug steckte zudem das Dach eines angrenzenden Wohnhauses in Brand.

Dem beherzten Arbeiten der Feuerwehren ist es zu verdanken, dass das Feuer unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden konnte. Personen wurden nicht verletzt. Erste Schätzungen der Polizei beziffern den Sachschaden auf 200.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm die Ermittlungen zur Brandursache, die sich aufgrund der Einsturzgefahr schwierig gestalten und noch einige Zeit in Anspruch nehmen werden.



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.