Heute vor drei Jahren: 18 Tote und 30 Verletzte nach Busunglück bei Münchberg


A9/MÜNCHBERG. Drei Jahre ist es nun her, als auf den Tag genau 18 Menschen ihr Leben bei einem Busunglück auf der A9 bei Münchberg verloren haben. 




Ein mit 48 Personen besetzter Reisebus prallte auf der A9 bei Münchberg (Landkreis Hof) in einer Baustelle auf einen Sattelzug auf. Der Bus und Teile des Lkw gingen in Flammen auf. Der Reisebus brannte komplett aus. Die tragische Bilanz: 18 Tote und 30 teils schwer Verletzte. Die A9 war stundenlang in dem Bereich komplett gesperrt. Erst in den Abendstunden wurde der Autobahnabschnitt wieder teilweise für den Verkehr freigegeben.



Erste Untersuchungsergebnisse ergaben, dass wohl der zweite Busfahrer mehreren Menschen durch sein schnelles Handeln das Leben gerettet hat. Der 43-jährige Mann öffnete nach dem Unglück geistesgegenwärtig manuell die Türen und half zudem etlichen Fahrgästen aus dem Bus und brachte sie in Sicherheit.

Wir gedenken heute den Opfern von Münchberg.

Foto: Flipchart auf Pressekonferenz abfotografiert.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.