Nach versuchtem Tötungsdelikt in Nürnberg: Täter stellt sich und bleibt auf freiem Fuß


NÜRNBERG. Am Sonntagmorgen (28.06.2020) kam es in der Nürnberger Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Ein 53-jähriger Mann erlitt hierbei lebensgefährliche Verletzungen. 




Gegen 05:20 Uhr verließ der Geschädigte eine Kneipe am Hallplatz (ca. Ecke Klaragasse) in Begleitung zweier weiterer Personen. Vor der Gaststätte geriet die Gruppe in Streit mit einer weiteren Gruppe, bestehend aus ebenfalls drei Personen. Nach vorerst verbalen Streitigkeiten ging der gesuchte Mann brutal auf sein Opfer los. Er nahm Anlauf und trat dem 53-Jährigen mit Wucht ins Gesicht. Dieser fiel daraufhin mit dem Hinterkopf auf das Pflaster und zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach der Tat flüchtete der Täter in unbekannte Richtung. Das Opfer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.



Die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen. Sie sucht dringend Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben oder sonst Angaben zu Tat oder Täter machen können. Von dem Tatverdächtigen lag zunächst lediglich eine vage Beschreibung vor: Ca. 20 – 25 Jahre, arabisches Aussehen.

Der 25-jährige Tatverdächtige meldete sich nun aber igeninitiativ beim zuständigen Fachkommissariat. Er wurde vernommen, dem Ermittlungsrichter vorgeführt und anschließend auf freien Fuß gesetzt. Umfangreiche Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei führten dazu, dass die vormals als versuchtes Tötungsdelikt eingestufte Tat nun als Körperverletzungsdelikt weiter bearbeitet wird. Das Opfer befindet sich weiterhin in intensivmedizinischer Behandlung.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.