Heizöl ausgelaufen: Feuerwehreinsatz in Zirndorf


ZIRNDORF. Am Dienstagmorgen (23.06.2020) kam es im Zusammenhang mit einer Heizöllieferung in Zirndorf zum Ölaustritt und einer entsprechenden Bodenverunreinigung. Die Kriminalpolizei Fürth hat die Ermittlungen aufgenommen.




Gegen 08:30 Uhr wollte ein Lieferant in der Eichenwaldstraße Heizöl ausliefern. Nach bisherigen Erkenntnissen trat aus noch unbekannter Ursache eine noch unbestimmte Menge Heizöl aus dem Tank des geparkten Lkw aus. Bei anschließenden Versuch des Lieferanten, das Heizöl zu beseitigen, gelangte eine nicht unerhebliche Menge Heizöl in das Bankett und die Kanalisation. Die Eichenwaldstraße befindet sich in einem Wasserschutzgebiet.

Umfangreiche Maßnahmen der Freiwilligen Feuerwehr sowie der Stadtwerke Zirndorf waren notwendig, um das ausgetretene Heizöl zu beseitigen. U. a. muss das Bankett ausgehoben werden.

Die Polizeiinspektion Zirndorf führte die ersten polizeilichen Maßnahmen durch. Das Fachkommissariat für Umweltdelikte der Kriminalpolizeiinspektion Fürth übernahm die weiteren Ermittlungen. Die Ermittler prüfen derzeit, ob eine Funktionsstörung oder menschliches Fehlverhalten für den Ölaustritt ursächlich war. Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Bodenverunreinigung eingeleitet.

Der entstandene Schaden wird derzeit auf einige zehntausend Euro geschätzt.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.