Aus Rassismus zwei Frauen angegriffen und verletzt


NÜRNBERG. Am späten Sonntagabend (14.06.2020) griff eine erheblich alkoholisierte Frau zwei Passantinnen in der Nürnberger Innenstadt zunächst verbal und anschließend körperlich an. Die Polizei nahm eine Tatverdächtige (40) in Gewahrsam.




Gegen 22:00 Uhr teilten Zeugen eine Auseinandersetzung am Plärrer mit. Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte und weiterer Polizeidienststellen trafen an der Örtlichkeit u. a. auf eine 20-jährige Frau, die angab, von einer anderen Frau zunächst wegen ihres Kopftuches ausländerfeindlich beleidigt worden zu sein.

Im weiteren Verlauf habe die Täterin sie am getragenen Kopftuch gezogen und anschließend geschlagen und getreten. Eine weitere 22-jährige Begleiterin wurde ebenfalls angegriffen, dabei von der 40-Jährigen massiv an den Haaren gezogen und verletzt. Ein 20-jähriger Begleiter schritt ein und konnte den Angriff unterbinden.



Die eingesetzten Polizeibeamten trafen kurz darauf am Einsatzort ein und konnten die 40-jährige Tatverdächtige einer Kontrolle unterziehen. Aufgrund ihres immer noch aggressiven Verhaltens musste sie unter Anwendung unmittelbaren Zwanges fixiert und gefesselt werden. Erst danach war es möglich, die Frau in Gewahrsam zu nehmen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille.

Die beiden 20- und 22-jährigen Frauen erlitten durch den Angriff leichte Verletzungen.

Gegen die 40-jährige Deutsch-Kasachin leiteten die Polizeibeamten ein Ermittlungsverfahren, u. a. wegen des Verdachts der Volksverhetzung, gefährlicher Körperverletzung und Beleidung ein. Das Fachkommissariat für politisch motivierte Kriminalität der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.