Unbekannter fügt Pferden Schnittwunden zu


BAD KÖTZTING. Ende Mai wurden bei zwei Pferden, die auf Koppeln im Bereich Untere Au in Bad Kötzting standen, untypische Verletzungen festgestellt.




Ein Pferd hatte eine Verletzung über dem Auge, die evtl. von einem Stich herrührt. Bei einem anderen Pferd wurden Schnittverletzungen an den Nüstern festgestellt. Laut Tierarzt können sich diese Verletzungen die Pferde nicht selber zugefügt haben. In letzter Zeit wurden ähnliche Fälle im Landkreis Regen (Lindberg und Kirchdorf i. Wald) und Straubing-Bogen (St. Englmar) bekannt.

Pferdebesitzer werden um erhöhte Wachsamkeit gebeten. Verdächtige Personen und Fahrzeuge sollen beobachtet und Kennzeichen notiert werden. Auch unregelmäßige Nachschauen in Ställen und auf Koppeln sowie ggf. Überwachung mit technischen Hilfsmitteln können abschrecken.

Hinweise an die PI Bad Kötzting oder an jede andere Polizeidienststelle – auch unter Notruf 110.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.