Nürnberg: Schiff verliert Ladekran


NÜRNBERG. Kurz nach 12:30 Uhr riss sich ein Frachtkahn auf  dem Main-Donaukanal an einer Brücke auf Höhe Neukatzwang den Ladekran ab. Der Kran konnte von der Feuerwehr am Grund des Kanals geortet und für die weitere Bergung markiert werden.




Um 12:39 Uhr wurden Einheiten der Berufsfeuerwehr Nürnberg und der Freiwilligen Feuerwehr Katzwang zu einer Ölverschmutzung auf dem Main-Donaukanal in Höhe Katzwang / Neukatzwang alarmiert. Vor Ort konnten nur sehr geringe Mengen Öl auf dem Gewässer festgestellt werden. Die Ursache dafür war jedoch eher ungewöhnlich:

Ein Ladekran eines Binnenfrachters, der offensichtlich versehentlich ausgefahren war, blieb an der Straßenbrücke Richtung Katzwang hängen und wurde komplett aus dem Schiffsrumpf gerissen. Der Kran blieb am Grund des Kanals liegen und konnte von Tauchern der Berufsfeuerwehr ausfindig gemacht und mit einer Boje markiert werden. Die Bergung des verlorenen Karns übernahm in Absprache die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Auf dem Schiff selbst wurden glücklicherweise keine Personen verletzt.



Direkt nach dem Einsatz am Kanal wurde die Feuerwehr zu einem Busunfall in Langwasser mit mehreren Verletzten gerufen. Ein Auto und ein Linienbus waren im Kreuzungsbereich kollidiert.

Zehn Verletzte nach Unfall mit Linienbus in Nürnberg

 



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.