Coburg: Segelflieger nach Start abgestürzt


COBURG. Ein Segelflieger ist am Montagnachmittag kurz nach dem Start auf dem Coburger Flugplatz abgestürzt. Der junge Flugschüler zog sich dabei leichte Verletzungen zu.




Gegen 17 Uhr setzte der 19-jährige Pilot mit seinem Segelflieger auf dem Flugplatz in der Löbelsteiner Straße zum Start an. Dazu zog eine motorisierte Maschine den Flieger in die Luft. Als es unmittelbar nach dem Start zu nicht näher beschriebenen Komplikationen kam, stürzte das Fluggerät aus einer geringen Höhe ab. Zuvor musste die Schleppmaschine den Segler notfallmäßig ausklinken.

Der 19-Jährige verletzte sich dabei leicht und konnte noch vor Ort durch den Rettungsdienst behandelt werden. An dem Segelflieger entstand ein Sachschaden von geschätzten 10.000 Euro.

Ein Flugsachbearbeiter der Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen zur Ursache des Flugunfalles aufgenommen.

 



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.