Zwei Polizeibeamte bei Rettungseinsatz verletzt


NÜRNBERG. Am Sonntagabend (31.05.2020) wurden zwei Polizeibeamte bei einem Rettungseinsatz in der Nürnberger Marienvorstadt leicht verletzt. Ein 42-Jähriger benötigte dringend ärztliche Hilfe.




Gegen 18:45 Uhr gingen bei der Einsatzzentrale Mittelfranken mehrere Mitteilungen ein, wonach ein Mann im Bereich der Marienstraße / Ecke Gleißbühlstraße immer wieder torkelnd auf die Fahrbahn laufen soll. Offenbar benötigte der Mann medizinische Hilfe. Die alarmierten Streifenbesatzungen stellten vor Ort einen 42-jährigen Mann fest, welcher offenbar unter erheblichem Eindruck berauschender Mittel stand. Eigenen Angaben zufolge konsumierte er zuvor verschiedene Betäubungsmittel.

Da der Mann seinen Weg nicht alleine forsetzen konnte und dringend ärztliche Hilfe benötigte, sollte er in ein Krankenhaus gefahren werden. Hierbei beleidigte der 42-Jährige die Einsatzkräfte mit allerhand unflätigen Kraftausdrücken und wehrte sich körperlich massiv gegen die erforderliche Hilfe. Hierbei verletzte er zwei Polizeibeamte. Ein Beamter erlitt eine derart starke Prellung, dass er seinen Dienst nicht weiter fortsetzen konnte.



Der Mann musste letztendlich unter erheblicher Kraftanstrengung gefesselt und in ein Krankenhaus gefahren werden. Der 42-Jährige wurde während des Einsatzes ebenfalls leicht verletzt.

Er muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Beleidigung verantworten.



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.