Überfall auf Radfahrer in Regensburg  


REGENSBURG. Am Freitagnachmittag, 22. Mai 2020, radelte ein 32-Jähriger im Regensburger Osten, als ihm zwei Unbekannte gegenüber traten und Wertsachen forderten. Nachdem er keine bei sich hatte, flüchteten die Männer. Die Kriminalpolizei Regensburg bittet um Zeugenhinweise.




Am Freitag, den 22. Mai 2020, gegen 14.00 Uhr, radelte ein 32-jähriger Regensburger auf dem Fahrradweg „Am Eisenbahndamm“ in südöstliche Richtung. Dabei seien ihm unvermittelt zwei Männer vor das Fahrrad gelaufen und hätten ihn zum Anhalten gezwungen. Die Unbekannten hätten ihn gepackt und zur Herausgabe von Wertsachen aufgefordert. Nachdem der Radler sagte, dass er keine hätte, flüchteten die Täter in ein angrenzendes Gebüsch. Der Geschädigte wurde leicht im Gesicht verletzt, begab sich nach Hause und verständigte die Polizei.

Die Verdächtigen werden wie folgt beschreiben:

  1. Männlich, ca. 170 cm, ca. 30 Jahre, schlank, osteuropäische Erscheinung, graue Jogginghose, braunes Shirt, kurze und glatte schwarze Haare, Camouflage-Maske
  2. Männlich, 170 cm, ca. 30 Jahre, osteuropäische Erscheinung, schwarze und enganliegende Jogginghose, braunes/gelbes Shirt mit Rundausschnitt und Tasche an der linken Brustseite, schwarzer Mundschutz



Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen zur Tat aufgenommen. Sie hofft aufgrund der Tageszeit (Freitagnachmittag) auf Zeugenhinweise.

  • Wer hat die beschriebene Tat beobachtet oder kann Hinweise dazu geben?
  • Möglicherweise liefen die Unbekannten auch die vielbefahrene Walhalla-Allee entlang und wurden dort von vorbeifahrenden Autofahrern beobachtet?

Das Hinweistelefon ist unter der Telefonnummer 0941/506-2888 ganztägig erreichbar. Hinweise werden auch über jede andere Polizeidienststelle entgegen genommen.

 



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.