Nürnberg: Heftiger Widerstand am Aufseßplatz


NÜRNBERG. Am Donnerstagnachmittag (14.05.2020) griff ein Mann am Nürnberger Aufseßplatz Polizeibeamte an. Der 26-Jährige musste in die Obhut einer Fachklinik übergeben werden.





Der 26-Jährige verkaufte gegen 16:45 Uhr, laut Musik hörend, Kleidungsstücke und sonstige Gegenstände im Bereich des Aufseßplatzes. Hierbei sprach er auch aktiv Passanten an. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd wurde auf die Situation aufmerksam und unterzog den Mann einer Personenkontrolle. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der 26-Jährige nicht im Besitz der dafür erforderlichen Reisegewerbekarte ist.

Darauf angesprochen, gebärdete der Mann sich zunehmend aggressiv und drohte den Beamten, dass er sie umbringen würde. Zudem gab er lautstark wirre religiöse und politische Inhalte von sich und versuchte die Beamten mit einem Kopfstoß zu verletzen. Der Mann musste mit Einsatz körperlicher Gewalt festgenommen und gefesselt werden. Hierbei erlitt er leichte Verletzungen im Gesicht.

Gegen den 26-Jährigen wurden unter anderem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Bedrohung, des Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, der Körperverletzung sowie eines Verstoßes gegen die Gewerbeordnung eingeleitet. Da sich der Mann offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er in die Obhut einer Fachklinik übergeben.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.