Graffitisprayer auf frischer Tat


A73/FÜRTH. Gestern Nachmittag (04.05.2020) konnte ein Zeuge einen jungen Mann beim Sprühen von Graffiti beobachten und bis zum Eintreffen einer Polizeistreife festhalten.




Gegen 14:45 Uhr sprühte ein zunächst Unbekannter großflächig Graffiti auf die Lärmschutzwand zur A73 in der Nähe der Roseggerstraße. Ein Zeuge konnte den jungen Mann beobachten und verständigte die Polizei. Als der Sprayer flüchten wollte, konnte ihn der Zeuge bis zum Eintreffen der Streife festhalten.

Der 21-Jährige, der durch die aufgesprühten Graffiti einen Schaden von etwa 5.000 Euro verursacht hat, wird nun wegen Sachbeschädigung angezeigt.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.