Trotz Corona: Cafe in Röthenbach betrieben


LAUF UND UMGEBUNG. Erneut meldet die Laufer Polizei mehrere Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen.




Am Sonntag, den 19.04.2020, gegen 20:45 Uhr, wurde der Polizei Lauf a. d. Pegnitz mitgeteilt, dass in einem Cafe in Röthenbach a. d. Pegnitz reger Betrieb herrscht. Die eintreffenden Streifenbeamten konnten von außen feststellen, dass sich im Inneren des Cafes Personen befinden. Die verschlossene Eingangstüre wurde erst nach kurzer Zeit geöffnet. Alle sieben anwesenden Personen, darunter auch der Wirt, wurden angezeigt, da niemand einen triftigen Grund gemäß Infektionsschutzgesetz vorweisen konnte, seine Wohnung zu verlassen. Zumal die anwesenden Personen nicht in einem Hausstand leben und darüber hinaus die Öffnung des Gastronomiebetriebs ohne Abgabe oder Lieferung von mitnahmefähigen Speisen verboten ist.



Außerdem wurden im Laufe des Sonntags, 19.04.2020 insgesamt 21 weitere Anzeigen gefertigt, weil sich Personen an unterschiedlichen Örtlichkeiten im Dienstgebiet der Polizei Lauf mit mehreren Leuten aus anderen Hausständen getroffen haben. Solche Treffen stellen keinen triftigen Grund für das Verlassen des Hauses gemäß Infektionsschutzgesetz dar.

Auch mit der Erleichterung der Ausgangsbeschränkung zum 20.04.2020 ist es nur gestattet, sich mit einer weiteren Person außerhalb des eigenen Hausstands zur Bewegung an der frischen Luft zu treffen. Gruppenbildungen sind weiterhin nicht zulässig.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.