Fahrzeugspiegel abgetreten und bei Festnahme Widerstand geleistet


NÜRNBERG. Gestern Abend (07.04.2020) meldete eine Zeugin über den Notruf zwei Personen, die im Nürnberger Stadtteil Gostenhof Autospiegel abtreten sollen. Bei der Festnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-West setzte sich eine Tatverdächtige zur Wehr.




Gegen 22:45 Uhr beobachtete eine Zeugin in der Hirtengasse zwei Personen, welche gegen die Außenspiegel geparkter Pkw traten. Als mehrere Streifen der Nürnberger Polizei die Tatörtlichkeit anfuhren, flüchteten die unbekannten Täter. Den Beamten gelang es jedoch, eine 19-jährige Tatverdächtige kurz darauf festzunehmen.

Bei der Festnahme trat die Frau unentwegt um sich und kratzte die Beamten. Ein 27-jähriger Polizist und sein 24-jähriger Kollege wurden hierbei leicht verletzt. Die Tatverdächtige kam schließlich in polizeilichen Gewahrsam. Doch auch hier wollte sich die 19-Jährige scheinbar nicht beruhigen und beschäftigte die Beamten auf der Dienststelle, indem sie mehrfach offensichtlich grundlos den Notrufknopf in der Zelle betätigte.



Gegen die Frau leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung ein. Zudem muss sie sich wegen des Verdachts des Missbrauchs von Notrufen und eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz verantworten.

Die beiden mutmaßlichen Täter beschädigten insgesamt vier Autos. Der Sachschaden konnte bislang nicht beziffert werden. Nach dem flüchtigen Täter wird weiter ermittelt.





Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.