Erneut mehrere Kfz-Aufbrüche im Stadtgebiet Nürnberg


NÜRNBERG. In den letzten Tagen ereigneten sich erneut mehrere Kfz-Aufbrüche im Stadtgebiet Nürnberg. Die Kriminalpolizei ermittelt und gibt Verhaltenshinweise.




Wie bereits mehrfach berichtet, brachen in den letzten Monaten unbekannte Täter vermehrt Kraftfahrzeuge im Stadtgebiet Nürnberg und Fürth auf. Aus geparkten Privatfahrzeugen entwendeten sie Wertgegenstände, aus Firmenfahrzeugen insbesondere mitgeführtes Werkzeug.

Im Zeitraum von Freitag (03.04.2020) bis Montag (06.04.2020) wurden in der Striegauer Straße und an der Materlach insgesamt drei Handwerkerfahrzeuge aufgebrochen. In zwei Fällen schlugen die unbekannten Täter eine Scheibe des Fahrzeugs ein und entwendeten Werkzeug im Gesamtwert von knapp 10.000 Euro. Zudem richteten sie an den Fahrzeugen Sachschäden im Wert von insgesamt mehreren hundert Euro an. Im dritten Fall drangen die Täter zwar in das Fahrzeug ein, entwendeten jedoch nichts.



Im Zeitraum von Samstagabend (04.04.2020) bis gestern früh (06.04.2020) schlugen unbekannte Täter die Heckscheibe eines in der Daimlerstraße geparkten Opel ein. Auch hier entwendeten die Täter nach bisherigem Ermittlungsstand nichts aus dem Fahrzeuginnenraum.

Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das Hinweistelefon des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu wenden.

Die Kriminalpolizei warnt nochmals ausdrücklich davor, Wertgegenstände – insbesondere von außen sichtbar – in geparkten Fahrzeugen liegen zu lassen.





Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.