Mehrere Brände in Mittelfranken

Einfamilienhaus ausgebrannt – keine Personen verletzt

Feuchtwangen. Aus bislang ungeklärter Ursache brach heute Vormittag (23.03.2020) in einem Einfamilienhaus in Sauerbach (Lkrs. Ansbach) ein Brand aus. Personen wurden nicht verletzt. Gegen 10:20 Uhr wurden die Rettungsdienste verständigt, dass Rauch aus den Fenstern des Hauses dringt. Bei Eintreffen der Feuerwehr stand das Einfamilienhaus bereits im Vollbrand. Der einzige Bewohner konnte sich unverletzt aus dem Anwesen retten und das Feuer von den Freiwilligen Feuerwehren aus dem Umkreis rasch gelöscht werden. Nach ersten Schätzungen dürfte sich der Schaden auf über 200.000 Euro belaufen. Beamte des zuständigen Fachkommissariats der Ansbacher Kripo haben die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.



Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Roth. Am Sonntagmittag (22.03.2020) kam es zu einem Wohnungsbrand in Roth. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache sind aufgenommen. Kurz nach 12:30 Uhr bemerkte der 27-jährige Bewohner einer Wohnung im 2. Stock eines Mehrfamilienhauses im Nibelungenring in Rothaurauch einen Brand auf seinem Balkon und verständigte die Feuerwehr. Das Feuer breitete sich sehr schnell aus, so dass bis zum Eintreffen der Feuerwehr die Flammen bereits auf die Wohnung und den Dachstuhl des Hauses übergriffen.

Die Feuerwehr bekam den Brand rasch unter Kontrolle und konnte ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern. Alle Bewohner konnten ihre Wohnungen unverletzt verlassen. Die Wohnung im 2. Stock brannte vollständig aus und ist nicht mehr bewohnbar. Der Balkon einer darunterliegenden Wohnung war ebenfalls beschädigt worden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200.000 Euro. Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten Ermittlungen vor Ort und übergab den Brandort an das Fachkommissariat der Schwabacher Kriminalpolizei. Die Brandermittler suchen nun die Ursache für den Ausbruch des Brandes.



Garagenbrand bei Motorradreparatur

Schnaittach. Am Freitagmittag (20.03.2020) kam es zu einem Garagenbrand in einem Ortsteil der Gemeinde Schnaittach (Lkrs. Nürnberger Land). Die Schwabacher Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Kurz vor 12 Uhr teilte der Eigentümer den Brand seiner Garage in Schloßberg mit. Er reparierte an einem Motorrad und war in den Keller gegangen, um weiteres Werkzeug zu holen. Als er aus dem Keller zurückkam, stand die Garage bereits in Flammen. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle, so dass das Feuer nicht auf andere Gebäude übergriff. In der Garage standen zwei ältere PKW und einige Motorrad-Oldtimer, die bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen wurden. Beim Versuch den Brand noch selbst zu löschen, verletzte sich der 61-Jährige leicht an einer Hand. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.

 





Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.