Corona und das Desinfektionsmittel: Ahnungslos Hetze verbreitet


INFO. In den sozialen Netzwerken sind Bilder von Desinfektionsflaschen aufgetaucht. Teilweise schon drei bis fünf Jahre alt, ist darauf zu lesen, dass diese gegen Coronavirus wirksam sind. Im Netz haben daraufhin Verschwörungstheoretiker neue Angriffsflächen gewittert. Ihre Meinung: Behörden und Medien würden von einem neuen Coronavirus sprechen, aber davon sei vor fünf Jahren schon die Rede gewesen.




Natürlich gibt es das Coronavirus schon seit vielen Jahren. Das hat auch nie jemand bestritten. Allerdings, und das ist genau wie bei anderen Viren, verändert sich das Virus. „Das neue Coronavirus“, wird neu genannt, weil es sich neu entwickelt hat. In eine Art und Form, die derzeit laut Robert-Koch-Institut unbekannt und daher unberechenbar scheint. Bislang treten weit weniger Todesfälle wie bei den Influenzavarianten auf, aber das könne sich auch schnell ändern, warnen Fachleute. Es gibt immer die Möglichkeit, dass Viren sich genetisch verändern. Mutationen verändern aber nicht automatisch die Eigenschaften des Virus.

Das aktuelle „Sars-CoV-2-Virus“ (Covid19) ist nicht therapierbar, es gibt auch keinen Impfstoff. Dieser wäre, selbst wenn man ihn jetzt schnell entwickeln könnte, frühenstens in einem Jahr auf dem Markt, teilte das RKI am Freitag mit. Besonders die klinischen Tests seien sehr umfangreich.



Corona gibt es seit vielen Jahren 

Coronaviren wurden erstmals Mitte der 1960er Jahre identifiziert. Sie können sowohl Menschen als auch verschiedene Tiere infizieren, darunter Vögel und Säugetiere. Coronaviren verursachen beim Menschen verschiedene Krankheiten, von gewöhnlichen Erkältungen bis hin zu gefährlichen oder sogar potenziell tödlich verlaufenden Krankheiten wie dem Middle East Respiratory Syndrome (MERS) oder dem Severe Acute Respiratory Syndrome (SARS). In der Vergangenheit waren schwere, durch Coronaviren verursachte Krankheiten wie SARS oder MERS zwar weniger leicht übertragbar als Influenza, aber sie haben dennoch zu großen Ausbrüchen geführt, zum Teil in Krankenhäusern.

Bei den bisher hauptsächlich aus China berichteten Fällen verliefen vier von fünf Krankheitsverläufen mild. Bei einem Teil der Patienten kann das Virus zu einem schwereren Verlauf mit Atemproblemen und zu Lungenentzündung führen. Todesfälle traten bisher vor allem bei Patienten auf, die älter waren und/oder zuvor an chronischen Grunderkrankungen litten (Hintergrundinformationen zur Schätzung der Letalität stellt das Science Media Center zur Verfügung). In Deutschland sind noch keine Todesfälle aufgetreten.



Fazit: 

Der Nutzer, der den Stein ins Rollen brachte, ist Lutz Bachmann. Ob es sich um das Original Profil des bekannten Rechtsaktivisten ist, entzieht sich unserer Kenntnis. Aber er ist da keiner Verschwörung auf die Spur gekommen. Denn wie bereits ober erläutert, bezeichnet „Coronavirus“ eine ganze Virenfamilie, nicht nur den neuen Coronavirus mit der Bezeichnung „Sars-CoV-2-Virus“ (Covid19). Wer also mal wieder im Netz ein solches Bild findet, wo man sich darüber lustig macht, dass Corona „plötzlich neu“ deklariert wird, der kann gerne diesen Artikel darunter posten. Es gibt Menschen in den sozialen Medien, die gerne Behauptungen aufstellen, diese aber nicht begründen können.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.