Widerstand in Haftzelle: Polizist verletzt


NÜRNBERG. Am frühen Samstagmorgen (22.02.2020) schlug ein betrunkener 38-Jähriger in einer Gewahrsamszelle der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte einem Polizeibeamten ins Gesicht und verletzte diesen leicht.




Kurz nach 2 Uhr nachts wurden Polizisten der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte vom Rettungsdienst ins Burgviertel gerufen. Dort wehrte sich ein renitenter Betrunkener gegen seine Behandlung. Bei der Überprüfung des Mannes stellten die Beamten fest, dass gegen den 38-Jährigen ein Haftbefehl wegen Erschleichen von Leistungen vorlag. Er wurde festgenommen und musste die restliche Nacht bis zu seiner Überstellung an die Justizvollzugsanstalt Nürnberg in einer Gewahrsamszelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken verbringen.

Zu seinem eigenen Schutz wollten die Polizisten dem Festgenommenen beim Verbringen in die Haftzelle seine Halsketten abnehmen und diese verwahren. Dagegen wehrte sich der Mann und schlug dabei einem Beamten mit dem Handballen auf die Nase.

Zusätzlich zu seiner Haftstrafe erwartet den Mann jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.





Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.