Polizei setzt „Schwertransport“ fest


VOHENSTRAUSS. Ein 34-jähriger Rumäne, unterwegs mit einem 40-tonner Sattelzug, wurde am Sonntag, 16.02.2020, gegen 01:15 Uhr auf der BAB A6 in Fahrtrichtung Tschechien auf Höhe Vohenstrauß durch Beamte der Verkehrspolizei Weiden einer Kontrolle unterzogen. Neben einer Ordnungswidrigkeit nach dem Sonntagsfahrverbot wurde auch ein erheblicher Ladungssicherungsverstoß festgestellt.




Auf der Ladefläche des Aufliegers wurde eine dreizehn Tonnen schwere Straßenwalze transportiert, die nur mit einfachen und teils auch beschädigten Spanngurten unzureichend gesichert war.

Bei einem starken Bremsmanöver oder einem Unfall hätte dies schlimme Folgen für andere Verkehrsteilnehmer und den Fahrer selbst haben können.



An eine Weiterfahrt war in so einem Zustand nicht zu denken, weshalb diese unterbunden wurde. Erst nachdem der Fahrer am Montag seine Ladung ordnungsgemäß gegen Herabfallen bzw. Verrutschen gesichert hatte, konnte er weiterfahren.

Der Fahrer erhielt eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung mit einem Bußgeld von 150 Euro und einem Punkt im Fahreignunsregister.





Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.