Einbrüche in der Oberpfalz

Zwei Wohnungseinbrüche in Regensburg

REGENSBURG. Am Wochenende kam es in Regensburg zu zwei Wohnungseinbrüchen. Die Tatorte lagen am Bismarckplatz und im Hofgartenweg. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt. Der erste Fall ereignete sich am Freitag, 07. Februar, zwischen 18.00 Uhr und 22.00 Uhr. Ein Unbekannter hebelte eine Wohnungstüre in einem Wohn- und Geschäftsgebäude am Bismarckplatz auf und entwendete Schmuck und Bargeld in mittlerer dreistelliger Höhe. Der angerichtete Schaden an der Türe beträgt etwa 200 Euro.



Am Samstag, 08. Februar, in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, kam es im Hofgartenweg zu einem weiteren Einbruch. Nach gegenwärtigen Ermittlungsstand traten wohl zwei Personen eine Wohnungstüre ein und entwendeten u.a. eine Spielkonsole und Bargeld im Wert eines niedrigen vierstelligen Betrages. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf etwa 500 Euro. Für beide Fälle hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise werden rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0941/506-2888 entgegen genommen. Anhand der beiden Fälle zeigt sich, dass auch kurze Abwesenheiten der Bewohner für Einbrüche genutzt werden. Infos und Tipps zum Thema Einbruchschutz findet man leicht unter: https://www.k-einbruch.de/ .




KFZ – Werkstatt in Regensburg angegangen und Räder entwendet

REGENSBURG. Am Wochenende brach ein noch Unbekannter in eine Autowerkstatt in der Donaustaufer Straße ein und erbeutete Autoräder und Werkzeug. Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt und sucht Zeugen. 20 Autoräder und diverses Werkzeug kamen bei einem Einbruch in eine Werkstatt am vergangenen Wochenende in Regensburg abhanden. Über ein Rolltor gelangten der oder die Täter in das Gebäude in der Donaustaufer Straße (nähe Pilsen Allee). Der Wert der Beute wird dabei auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Die Ermittler grenzen derzeit den Tatzeitraum zwischen Samstag, 08. Februar, 18.00 Uhr und Sonntag, 09. Februar, 20.00 Uhr ein. Für den Abtransport des Diebesgutes dürfte dabei ein größeres Fahrzeug oder ein Fahrzeug mit Anhänger erforderlich gewesen sein. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt und nimmt unter der Telefonnummer 0941/506-2888 Hinweise entgegen. Insbesondere Beobachtungen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen können für die Ermittler von Relevanz sein.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.