Kurzmeldungen aus Oberfranken

Bayreuth / Kulmbach

Auto angefahren und geflüchtet

KULMBACH. Am vergangenen Donnderstag in der Zeit zwischen 11.45 Uhr und 12.20 Uhr parkte ein 65-jähriger Mann aus dem südlichen Landkreis Kulmbach seinen weißen BMW auf dem Parkplatz des real-Supermarkts. Als er nach seinem Einkauf zu seinem Auto zurück kehrte, musste er eine unangenehme Entdeckung machen. Sein BMW wies hinten links erhebliche Beschädigungen auf, die nur von einem Zusammenstoß mit einem anderen Wagen stammen konnten. Die Inaugenscheinnahme durch die Kulmbacher Polizei lässt den Rückschluss zu, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug aller Wahrscheinlichkeit nach um einen Kleintransporter mit Ladefläche handeln dürfte. Dessen Fahrzeugführer hatte sich zwischenzeitlich unerkannt aus dem Staub gemacht, ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Unfallflucht aufgenommen und bittet um Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer Angaben zu dem Unfall am Donnerstagmittag machen oder Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 09221/6090 zu melden.

Polizei zieht betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr
 
HIMMELKRON, LKR. KULMBACH. Beamte der Polizeiinspektion Stadtsteinach zogen am Donnerstagabend im Ortsteil Lanzendorf einen angetrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr. Der 54-jährige Opel-Fahrer aus dem Landkreis Kulmbach fiel den Beamten auf, als er beim Anblick des Streifenfahrzeugs die Beleuchtung an seinem Pkw ausschaltete und kurzeitig sein Fahrzeug beschleunigte. Einer Kontrolle konnte er sich trotzdem nicht entziehen. Dabei stellen die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch bei dem 54-Jährigen fest. Ein durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert von 0,9 Promille. Zur Unterbindung der Weiterfahrt musste der Mann seine Fahrzeugschlüssel an die Stadtsteinacher Polizisten übergeben und sein Fahrzeug stehen lassen. Den Opel-Fahrer erwartet jetzt ein empfindliches Bußgeld und ein mehrmonatiges Fahrverbot.





Fränkische Schweiz

Sachbeschädigung

Kirchehrenbach. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde die Gebäudefassade eines Einfamilienhauses in der Hauptstraße durch bislang unbekannte Täter mittels Eiern beworfen und hierdurch beschmutzt. Die Polizei Ebermannstadt nimmt sachdienliche Hinweise zur Sachbeschädigung unter der Tel.-Nr. 09194/73880 entgegen.

Geklärte Unfallflucht

Wiesenttal. Am Samstagnachmittag kam es in Muggendorf zu einer Unfallflucht, wobei ein 71-jähriger Fahrzeugführer aus Ebermannstadt mit seinem Pkw, Opel, beim Einparken mit seiner Anhängerkupplung gegen die Stoßstange eines geparkten Pkw, Mazda, gefahren ist und sich anschließend unerlaubt entfernte. Dies beobachtete ein aufmerksamer Zeuge, welcher seine Wahrnehmungen anschließend der Polizei mitteilte. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen räumte der Unfallverursacher schließlich seine Beteiligung ein. Der Gesamtschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

Illegale Müllablagerung

Ebermannstadt. Am Samstag wurden auf einem Parkplatz bei der Eschlipper Talstraße mehrere Eimer und Plastikabfälle festgestellt, welche dort in nicht näher eingrenzbarem Zeitraum durch bislang unbekannten Täter abgelagert wurden. Die Polizei Ebermannstadt erbittet sachdienliche Hinweise zu dem Verursacher unter der Rufnummer 09194/73880.

Diebstahl

Igensdorf. Bereits in der vergangenen Woche, im Zeitraum von Samstag bis Dienstag, wurde an einem leerstehenden Gebäude in der Forchheimer Straße, aus einer glasgeschützten Nische, von bislang unbekannten Tätern eine ca. 30cm große Gipsstatue entwendet. Die Statue zeigt die „heilige Familie“ mit Maria, Josef und dem Jesuskind und hat einen Wert von ca. 1000,- Euro. Hinweise zur Klärung des Diebstahls nimmt die Polizei Ebermannstadt unter der Tel.-Nr. 09194/73880 entgegen.

Verkehrsunfallfluchten

Ebermannstadt. Am späten Donnerstagnachmittag gegen 16.45 Uhr stieß am Kirchenwehr ein weißer Kleintransporter mit vermutlich polnischer Zulassung zurück und prallte gegen den dahinter verkehrsbedingt haltenden Opel einer 46-jährigen Fahrerin. Der Fahrer gestikulierte noch mit den Händen, fuhr aber dann anschließend davon, ohne sich um die Schadensklärung zu kümmern. Zurück blieb eine verdutzte Fahrerin, die sich in dem Schreckensmoment an das Autokennzeichen nur fragmentarisch erinnern konnte. Passanten, die den Vorfall beobachtet haben, möchten sich zur Klärung der Unfallflucht mit der Polizei in Ebermannstadt in Verbindung setzen.





Forchheim und Umgebung

Unfälle

FORCHHEIM. Donnerstagvormittag wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Bayreuther Straße ein blauer Ford Focus heckseitig angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle ohne sich um die Regulierung des Schadens in Höhe von ca. 700,– Euro zu kümmern.

FORCHHEIM. Am Donnerstagnachmittag stellte eine 35-Jährige ihren VW Golf in der Gerhart-Hauptmann-Straße ab. Als sie gegen 17:50 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter einen Schaden an der rechten vorderen Fahrzeugseite verursachte und sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hatte, ohne die notwendigen Feststellungen zu treffen. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 500,– Euro.

Eierwurf in Poxdorf

POXDORF. Bereits in der Zeit von Dienstag, 04.02.20, 16:30 Uhr bis Mittwochnachmittag wurde in der Baiersdorfer Straße die Hausmauer mit einem Ei verunreinigt. Dieses ließ sich trotz Reinigung nicht rückstandslos entfernen. Es entstand ein Schaden von ca. 100,– Euro. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden aufgenommen. Wer verdächtigte Beobachtungen in diesem Bereich machen konnte, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Forchheim in Verbindung zu setzen, Telefon: 09191/7090-0.





Kronach/Lichtenfels

Unbekannter beschädigt Pkw und eine Werbetafel

Ein Unbekannter beschädigte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in der Weidhausener Straße einen dort abgestellten weißen Fiat, indem er die Heckscheibe des Pkw einschlug. Dadurch entstand dem Fahrzeughalter ein Schaden i. H. v. 500,- Euro. In der nahegelegenen Michael-Küchel-Straße beschädigte der Unbekannte weiterhin die Werbetafel einer Metzgerei, indem er diese mit einer Packung Magerquark bewarf. Dadurch entstand ein Schaden i. H. v. 200,- Euro. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr.: 09571/95200 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Ladendiebstahl zur Anzeige gebracht

Kronach- Am Freitag, kurz vor 17:00 Uhr, kaufte eine 70-jährige Dame in einem Drogeriemarkt Waren für ca. 8 Euro. In der Handtasche befanden sich nach dem Bezahlen und Verlassen des Kassenbereiches noch kosmetische Artikel im Wert von knapp 6 Euro, die nicht bezahlt wurden. Neben der Strafanzeige erhielt die Dame noch Hausverbot.

Direktkauf scheiterte

Kronach- Ein 46-jähriger Mann erstattete am Freitag, gegen 17:00 Uhr, Anzeige bei der Polizei wegen Betrug. Gekauft wurde über eBay ein Holzspalter für 249 Euro. Nach dem Kauf überwies der Mann den Betrag umgehend auf ein polnisches Konto. Geliefert wurde nichts. Der angebliche Verkäufer ist nicht mehr erreichbar.

Verbranntes Essen verursacht Feuerwehreinsatz

Kronach: Am Donnerstagabend musste die Feuerwehr Kronach zu einem Brandmeldeeinsatz in die Kreuzbergstraße ausrücken. Aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses wurde Rauchgeruch wahrgenommen. Nachdem die Wohnungstür geöffnet wurde, konnte festgestellt werden, dass die Wohnungsinhaberin offensichtliche Essen im Backofen vergessen hatte. Gegen die 62-jährige Frau wird wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Landesstraf- und Verordnungsgesetz (LStVG) ermittelt.

Offensichtlich Betrüger aufgelaufen

Lkr. Kulmbach: Ein Mann aus dem Landkreis Kulmbach ist offensichtlich einem Internet-Betrüger zum Opfer gefallen. Der Geschädigte hatte über die Online-Plattform eBay-Kleinanzeigen einen Traktor erstanden und eine Anzahlung im vierstelligen Euro-Bereich geleistet. Nachdem der Mann feststellte, dass das Fahrzeug noch auf weiteren Plattformen zum Kauf angeboten wird, wollte er vom Vertrag zurücktreten. Ein Kontakt mit dem Verkäufer kam jedoch nicht mehr zustande. Der Käufer hat weder sein Geld zurück erhalten, noch den Traktor bekommen. Bei dem Verkaufsangebot handelte es sich offensichtlich um ein Fake-Inserat.

Unfallverursacherin gesucht

LICHTENFELS. Am Donnerstag gegen 16.00 Uhr beobachteten zwei Zeuginnen, wie die Fahrerin eines Mercedes, Typ A-Klasse, rückwärts aus einer Parklücke in der Wallachei ausparkte und dabei gegen einen Ford Fiesta stieß. Anschließend fuhr die Frau davon, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 3.000 Euro zu kümmern. Die Zeuginnen notierten sich das Kennzeichen des Mercedes und verständigten den Fahrer des Ford, der wiederum Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht bei der Polizei erstattete. Die Ermittlungen zur verantwortlichen Fahrzeugführerin dauern noch an.

Unfälle

Küps. Am Mittwochmorgen befuhr eine 82jährige Citroenfahrerin die Bahnhofstraße. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah sie einen am Straßenrand geparkten Hyundai und fuhr ungebremst auf. Da die Frau während der Unfallaufnahme über Schmerzen im Genick und im Brustbereich klagte, wurde sie mit dem Rettungsdienst ins Frankenwaldklinikum gebracht. An den beiden Fahrzeugen entstand Gesamtsachschaden in Höhe von rund 6000 Euro.

Stockheim. Ein Unfall mit zwei verletzten Autofahrerinnen und erheblichen Sachschaden ereignete sich am Mittwochnachmittag in der Kronacher Straße. Eine 29jährige Audifahrerin wollte von der Kronacher Straße nach links in die Zufahrt eines Baumarktes abbiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte eine nachfolgende 43jährige Audifahrerin  zu spät und fuhr auf das haltende Fahrzeug auf. Beide erlitten durch den Unfall leichte Verletzungen und wurden mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Kronach verbracht. An den Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten, entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 14000 Euro.

Kronach. Am Mittwochvormittag stellte ein 37jährige ihren Toyota auf dem Parkplatz „Am Krahenberg“ in der Schwedenstraße ab. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurück kam, stellte sie einen Kratzer in der Fahrertüre fest. Während ihrer Abwesenheit ist wohl ein unbekanntes Fahrzeug beim Ein -oder Ausparken gegen ihren Toyota gefahren. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.



Streit endet im Krankenhaus

Glosberg. Während eines Streites mit der Freundin ließ sich am Mittwochabend ein 24jähriger während der Fahrt im Pkw vom Beifahrersitz auf die Straße fallen. Trotz der relativ geringen Geschwindigkeit zog sich der Mann eine Kopfplatzwunde zu, die medizinisch versorgt werden musste. Der junge Mann wurde jedoch gegenüber den eingesetzten Kräften der Polizei und des Rettungsdienstes renitent und musste gefesselt werden um die ärztliche Behandlung zu gewährleisten. Da bei der Durchsuchung des Mannes auch noch ein Jointrest aufgefunden wurde, muss er sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Firmeneinbruch gescheitert

Neuses. Unbekannte Täter versuchten im Zeitraum vom 30.01. bis 05.02.2020 durch Manipulation an den Schlössern der Eingangstüren in die Büroräume einer Firma in der Kronacher Straße zu gelangen. Dabei scheiterten sie jedoch. Es entstand allerdings Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Hinweise bitte an die PI Kronach.

High zur Polizei

Kronach. Am Mittwochnachmittag war ein 21jähriger Stockheimer wegen eines Vernehmungstermines bei der Polizei erschienen. Während der Vernehmung konnten bei dem jungen Mann drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Da kurz vorher von einer Streife beobachtet wurde, wie er in der Nähe der Polizei einparkte, und somit eine Drogenfahrt im Raume stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Motorhaube eingeritzt

BURGKUNSTADT. Am Mittwoch, zwischen 07.45 Uhr und 16.30 Uhr, ritzte ein unbekannter Täter einen Schriftzug in die Motorhaube eines grauen VW Passat, sodass ein Schaden von etwa 2.000 Euro entstand. Das Auto stand zu dieser Zeit auf dem Mitarbeiter-Parkplatz der Firma Baur in der Straße „Schwarzer Graben“. Zeugen der Sachbeschädigung werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Unfallbeteiligter 1er BMW gesucht

LICHTENFELS. Am Mittwochnachmittag kam es auf der Ortsverbindungsstraße von Forsthub nach Buch am Forst zu einem sogenannten „Spiegelklatscher“. Ein 55-Jähriger fuhr mit seinem Mercedes von Forsthub kommend in Richtung Buch, als ihm kurz vor der Ortschaft ein schwarzer 1er-BMW entgegen kam. Auf der recht engen Fahrbahn streiften sich die Außenspiegel der beiden Autos. Obwohl der Mercedes-Fahrer umgehend anhielt, fuhr der BMW-Fahrer einfach weiter. An der Unfallstelle konnte noch das Spiegelgehäuse des BMW aufgefunden werden. Sachdienliche Hinweise zum Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Lichtenfels unter der Telefonnummer 09571/9520-0.

Geldbeutel gestohlen

LICHTENFELS. Während eine 19-Jährige am Mittwoch gegen 14.15 Uhr in einem Schuhgeschäft in der Mainau Schuhe anprobierte, legte sie ihren Geldbeutel. Handy und Schlüsselbund auf einem Hocker im Geschäft ab. In einem unbeobachteten Moment entwendete ein unbekannter Täter oder Täterin den Geldbeutel der jungen Frau. Ersten Erkenntnissen nach war noch lediglich eine Kundin in dem Geschäft. Zeugen des Diebstahls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Mercedes angefahren und geflüchtet

LICHTENFELS. Rund 1.500 Euro Sachschaden entstanden bei einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwoch zwischen 11.30 Uhr und 13.00 Uhr auf dem Parkplatz des Kauflandes in der Robert-Koch-Straße ereignete. In dieser Zeit wurde ein schwarzer Mercedes, B-Klasse, am rechten Heck angefahren, der auf einem Behindertenparkplatz stand. Zeugen der Unfallflucht oder der Verursacher selbst werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09571/9520-0 mit der Polizeiinspektion Lichtenfels in Verbindung zu setzen.

Kind angefahren – Unfallzeugen und Unfallverursacherin gesucht

LICHTENFELS. Am Mittwochmittag kam es an der Einmündung der Kronacher Straße zur Langheimer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 7-jähriger Junge leicht verletzt wurde. Gemäß erster Zeugenaussagen überquerte das Kind an der Fußgänger-Ampel die Langheimer Straße, als eine Frau in einem weißen Kleinwagen aus dem Zulassungsbereich STE von der Kronacher Straße nach links in die Langheimer Straße einbog. Hierbei stieß sie gegen den Jungen, der dadurch stürzte. Nur durch eine Vollbremsung konnte sie ein Überrollen noch verhindern. Der 7-Jährige stand – vermutlich aufgrund des Schocks – auf und lief nach dem Unfall in Richtung der Kronacher Straße davon. Die unbekannte Unfallverursacherin blieb in ihrem Auto sitzen, gestikulierte und schrie dem Jungen einige Worte hinterher. Anschließend fuhr sie eilig davon. Das Kind erzählte erst am Abend seinen Eltern von dem Vorfall, die wiederum die Schule informierten. Ersten Erkenntnissen nach müssen noch weitere Verkehrsteilnehmer (ggf. eine ältere Frau mit braunen Haaren, die das Kind nach seinem Wohlbefinden befragte) den Unfall mitbekommen haben. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Lichtenfels um Hinweise zum Unfallhergang, genauen Fahrzeugtyp und Kennzeichen sowie der unbekannten Fahrerin unter der Telefonnummer 09571/9520-0.





Bamberg

Ladendiebstahl

BAMBERG. Am Freitagnachmittag konnte der Ladendetektiv eines Kaufhauses am Grünen Markt beobachten wie zwei Männer die Etiketten mehrerer Sportbekleidungsartikel entfernten. Anschließend zogen die beiden Diebe die genannte Sportbekleidung unter ihrer eigentlichen Kleidung an und verließen das Kaufhaus ohne die besagten Gegenstände zu bezahlen. Die verständigten Polizeibeamten konnten die beiden Täter schließlich im Bereich des ZOB feststellen und vorläufig festnehmen. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf etwa 115 Euro.

BAMBERG. Am Freitagabend gegen 18:30 Uhr versuchte ein 37jähriger eine Flasche Kräuterlikör aus einem Supermarkt in der Pödeldorfer Straße zu entwenden. Der Diebstahl konnte jedoch durch den Ladendetektiv beobachtet und verhindert werden. Im Weiteren wurde der Täter an die verständigen Polizeibeamten übergeben. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf 5 Euro.

Kurz vor 20.00 Uhr konnte der Ladendetektiv des Supermarktes erneut eine Person dabei beobachten wie diese den Kassenbereich passieren wollte ohne die im Rucksack befindlichen Waren zu bezahlen. Es handelte sich dabei um diverse Lebensmittel im Wert von insgesamt 69 Euro. Beide Täter erwartet eine Strafanzeige wegen Diebstahl.

Fahrraddiebstahl

BAMBERG. In den frühen Abendstunden des vergangenen Donnerstag wurde im Bereich des Bahnhofs ein schwarzes Damenrad entwendet. Das Fahrrad war mit einem Schloss versperrt – dies hinderte den oder die Täter jedoch nicht daran das Fahrrad zu entwenden. Der Wert des Trekkingrads wird mit ca. 300 Euro beziffert. Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Verkehrsunfälle

BAMBERG. Am Donnerstagvormittag in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.00 Uhr wurde ein grauer VW Passat auf einem Supermarktparkplatz in der Forchheimer Straße beschädigt. Der Spurenlage zufolge ist davon auszugehen, dass der Pkw angefahren wurde. Der verantwortliche Unfallverursacher hatte sich im Weiteren jedoch unerlaubt entfernt. Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die Angaben zu dem Verursacher des Unfalls bzw. der Beschädigung machen können.

BAMBERG. Am Freitag gegen 13.00 Uhr kam es in der Schwarzenbergstraße zum Zusammenstoß zweier Personenkraftwägen. Augenscheinlich liegt die Unfallursache in dem ungenügenden Sicherheitsabstand einer 32jährigen. Die Dame kollidierte im Zuge dessen mit dem vor ihr fahrenden Pkw. Dabei entstand ein Sachschaden in der Gesamthöhe von ca. 1000 Euro. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

BAMBERG. Im Laufe des Donnerstags, wurde in der Starkenfeldstraße der Außenspiegel eines schwarzen VW Caravelle abgefahren. Die Tatzeit war zwischen 07.00 Uhr und 17.45 Uhr, weshalb die Polizei unter Tel.: 0951/9129-210 Täterhinweise erbittet. Der angerichtete Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 100 Euro beziffert.

BAMBERG. Beim Linksabbiegen von der Galgenfuhr auf die Forchheimer Straße missachtete am Donnerstagnachmittag, kurz nach 17.00 Uhr, eine BMW-Fahrerin das Stoppschild und stieß mit einer vorfahrtsberechtigten Radfahrerin zusammen. Diese trug durch den Zusammenstoß eine Knieverletzung davon. An Auto und Fahrrad entstand Gesamtsachschaden von etwa 1100 Euro.

Mit Klamotten geworfen

BAMBERG. Am Freitag gegen 21.00 Uhr wurden Beamte der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt in die Kapuzinerstraße gerufen. Anlass hierzu war ein augenscheinlich erheblich alkoholisierter Mann der mit seiner Bekleidung um sich warf. Da der 39jährige den Anweisungen der Beamten keine Folge leistete, musste er in Gewahrsam genommen werden. Im Weiteren begann der Mann damit Widerstand zu leisten und nach den Polizeibeamten zu treten. Dabei wurden zwei Beamte leicht verletzt. Seitens der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde eine Blutentnahme bei dem 39jährigen angeordnet. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren, unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

 Mehr als betrunken

BAMBERG. Am frühen Samstagmorgen wurde eine Streifenbesatzung in der Keßlerstraße von einem 22jährigen beleidigt. Als die Polizeibeamten die Personalien des Mannes feststellen wollten, leistete er erheblichen Widerstand. Hierbei wurde ein Polizeibeamter verletzt und musste sich im Weiteren in ärztliche Behandlung im Klinikum Bamberg begeben. Bei dem 22jährigen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg ebenfalls eine Blutentnahme durchgeführt. Ein vorheriger Atemalkoholtest hatte einen Wert von 1,46 Promille zum Ergebnis. Auch den 22jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie weiterer Straftatbestände.

Blutige Auseinandersetzung

BAMBERG. Am Samstag gegen 03:30 Uhr wurde ein 27jähriger Mann im Bereich des Bahnhofs erheblich verletzt. Beamte der Bundespolizei stellten den Mann am Bahnhofsvorplatz mit stark blutenden Gesichtsverletzungen fest. Intensive Ermittlungen der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt führten noch im Laufe der folgenden Stunden zur Festnahme eines 21jährigen Tatverdächtigen. Offenbar waren die beiden Männer in Streit geraten in dessen Verlauf es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam. Hinsichtlich des Tathergangs liegen zum jetzigen Zeitpunkt unterschiedliche Ausführungen vor. Zum Tatzeitpunkt hätten sich mehrere unbeteiligte Personen im direkten Nahbereich der Auseinandersetzung befunden – so die derzeitigen Ermittlungserkenntnisse. Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 daher Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den relevanten Geschehnissen machen können.



Ladendiebstahl

BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.00 Uhr, wurde die Polizei über einen begangenen Ladendiebstahl verständigt. Bei der Anzeigenaufnahme in dem Kaufhaus in der Bamberger Innenstadt stellte sich heraus, dass der  39-jährige Mann eine Sporthose für knapp 25 Euro stehlen wollte. Außerdem fanden die Beamten noch weiteres Diebesgut, das der Mann zuvor in zwei anderen Geschäften gestohlen hatte. Dort entwendete er auch Herrenbekleidung im Wert von knapp 46 Euro.

Unbekannter zerkratzt ein Dutzend Fahrzeuge

BAMBERG. Am Donnerstagfrüh, um 07.00 Uhr, wurde der Polizei bekannt, dass in der Kleberstraße seit Mittwochabend, 22.00 Uhr, ein Dutzend Fahrzeuge zerkratzt wurden. Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der oder die unbekannten Täter einen Sachschaden von insgesamt knapp 7500 Euro angerichtet hatten. Die Polizei sucht unter Tel.: 0951/9129-210 Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können.

Polizei findet Rauschgift bei 47-jähriger Frau

BAMBERG. Während einer polizeilichen Ermittlung bei einer 47-jährigen Frau in deren Wohnung im Bamberger Nord-Osten, kam den Beamten durch die offenstehende Wohnung ein starker Marihuanageruch entgegen. Bei einer daraufhin durchgeführten Wohnungsnachschau bei der Mieterin fanden die Polizisten auf einem Tisch eine geringe Menge Marihuana und Haschisch, was sichergestellt wurde. Die Frau muss sich wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Fahrrad ausgetauscht

BAMBERG. Am Samstag, 01.02.2020, zwischen 3:00 Uhr und 3:30 Uhr entwendete ein Unbekannter ein in der Magazinstraße abgestelltes grün/schwarzes Mountainbike der Marke Ghost im Wert von ca. 300 Euro. Der Geschädigte schob gegen 3:00 Uhr sein Fahrrad nach Hause und wurde von einem anderen Mann, der ebenfalls sein altes Fahrrad schob in ein Gespräch verwickelt. Zu Hause angekommen lehnte der Geschädigte sein Fahrrad vor sein Wohnhaus. Am nächsten Tag musste er feststellen, dass der Unbekannte wohl  sein altes Fahrrad gegen das Mountainbike ausgetauscht hat. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Ford beschädigt

BAMBERG. In der Zeit zwischen Freitag, 31.01.2020,  und Mittwoch, 05.02.2020, wurde ein in der Reußstraße abgestellter grauer Ford KA an der Beifahrertür beschädigt. Durch den Kratzer und der Delle entstand an dem Fahrzeug ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Polizei Bamberg sucht nach Personen, die zum Tatzeitpunkt etwas beobachten konnten. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-210 zu melden.

Beim Wenden hat es gekracht

BAMBERG. Am Mittwochnachmittag gegen 16:30 Uhr wollte ein 33-Jähriger mit seinem Hyundai in der Gundelsheimer Straße wenden und touchierte dabei einen ihm entgegenkommenden Dacia. Der entstandene Sachschaden an den beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 9.000 Euro.





Coburg

Unter Drogeneinfluss gefahren

 Am Freitagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Coburg in der Frohnlacher Straße einen Pkw der Marke BMW. Hierbei zeigte der 31-jährige Fahrzeugführer drogentypische Auffälligkeiten. Außerdem führte er in seinem Fahrzeug zwei fertig gedrehte „Joints“ mit sich. Deshalb ordneten die Polizisten eine Blutentnahme an. Bestätigt sich der Verdacht auf Drogeneinnahme vor der Fahrt, muss der Mann 500,- Bußgeld bezahlen und seinen Führerschein für einen Monat abgegeben. Für den Marihuanabesitz muss er sich außerdem nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Zerstörungstour im Neubaugebiet

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es im Neubaugebiet Eichberg / Eichbergring zu einer Serie von Sachbeschädigungen. Hierbei wurden sechs Objekte angegangen, welche sich im Ende der Bauphase befinden. Am schlimmsten traf es einen 34-jährigen Hausbesitzer. In dessen Neubau drehten die Täter den Hauptwasserhahn auf, woraufhin das komplette Erdgeschoss unter Wasser gesetzt wurde. An den anderen Objekten beschädigten die Täter u.a. mehrere Fenster und Haustüren. Außerdem wurde eine Gartenhütte aufgebrochen und aus dieser eine Werkzeugkiste im Wert von 200,- Euro entwendet. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf mindestens 10.000,- Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0.

Unfälle

WEITRAMSDORF / WEIDACH. Am Freitag, gegen 21.30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall an einer Kreuzung. Dabei befuhr ein 20-jähriger Autofahrer mit seinem Pkw, Toyota, die Callenberger Straße ortsauswärts. An der Kreuzung zur Hohen Straße übersah der junge Mann den Pkw, VW, einer von rechts kommenden vorfahrtsberechtigten 49-jährigen Frau. Durch den Zusammenstoß wurde zum Glück niemand verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 4500,- €.

COBURG. Eine leichtverletzte Beifahrerin sowie 1500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles vom Donnerstag um 14:15 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf der Lauterer Höhe. Ein 33-Jähriger wollte mit seinem VW vom Parkplatz auf die vorfahrtsberechtigte Straße einfahren. Im Einmündungsbereich musste er verkehrsbedingt bremsen. Der hinter ihm fahrende Fahrer eines Opel musste deshalb hinter dem VW stark bremsen. Dabei prallte die Beifahrerin des hinteren Fahrzeugs mit ihrem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Opel. Ob die Dame zum Unfallzeitpunkt angeschnallt war, ist Bestandteil der aktuellen Ermittlungen. An der Windschutzscheibe entstand ein Schaden von 1500 Euro. Zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam es nicht. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.

Mit dem Auto unterwegs und zuviel Alkohol intus

Seßlach, Lkr. Coburg. 0,66 Promille zeigte der Alkomat bei der Fahrzeugkontrolle eines 39-jährigen Seßlachers in einem Seßlacher Stadtteil. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den 39-Jährigen erwarten nun eine Bußgeldanzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.

Mitsubishi angefahren und geflüchtet

COBURG. Einen Sachschaden von mindestens 3000 Euro verursachte ein unbekannter Fahrzeugführer beim Befahren der Schulstraße im Coburger Stadtteil Cortendorf. Zwischen 12:50 und 13:50 Uhr parkte eine 61-Jährige ihren Mitsubishi am Fahrbahnrand. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, erkannte sie eine Beschädigung an ihrem Mitsubishi. Aufgrund der Höhe des Anstoßes ist davon auszugehen, dass ein Lkw oder ein Baustellenfahrzeug beim Vorbeifahren das Fahrzeug touchiert hat. Die Coburger Polizisten ermitteln wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Sachdienliche Zeugenhinweise zu dem Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Coburg unter der Rufnummer 09561/645-0 entgegen.

Ladendiebin flüchtet aus Warenhaus

COBURG. Damenbekleidung im Wert von 60 Euro versuchte am Mittwoch um 15:30 Uhr eine bis dato Unbekannte aus einem Kaufhaus im Steinweg zu entwenden. Zur Vorbereitung des Diebstahls nahm sie eine Handtasche aus der Auslage sowie mehrere Kleidungsstücke und verschwand in einer der Umkleidekabinen. Dort versuchte sie die Warnsicherungen zu entfernen. Die Frau wurde allerdings von einer Angestellten beobachtet. Nachdem sie ertappt wurde, flüchtete sie aus dem Laden und ließ das Diebesgut zurück. Die Coburger Polizei ermittelt nun wegen versuchten Ladendiebstahls.





Hof und Umgebung

Enttäuschter Ebay Kunde

Schauenstein. Ein Mann wurde auf dem Ebay Portal fündig. Er ersteigerte eine Stihl Motorsense im Wert von 70 Euro. Mit dem Verkäufer wurde er sich handelseinig und dieser sicherte ihm zu, die Motorsense zeitnah zu versenden. Vorab wurde der fällige Geldbetrag überwiesen. Die nachfolgende Zeit wartete der Käufer vergebens auf die Zusendung der Ware. Er wurde enttäuscht und erstattete Anzeige wegen Warenbetrug.

Unter Drogeneinfluss zur Polizeiinspektion

Naila. Am Freitagnachmittag erschien ein junger Mann in der Polizeiinspektion Naila. Aufgrund eines anderen Strafverfahrens war er zu einer Vernehmung vorgeladen worden. Der Mann gab an, mit dem Pkw angefahren zu sein und das Auto stand auch vor der Tür. Im Rahmen der Befragung wurde festgestellt, dass der Mann drogentypische Ausfallerscheinungen hatte. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Eine Blutentnahme im Krankenhaus und ein Strafverfahren ist die Folge. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Junge Steinewerfer

Naila. Am Freitagnachmittag wurden zwei Kinder dabei betroffen, wie sie die Tür/Glasscheibe der Schule am Martinsberg mit Steinen bewarfen. Die Glasscheibe ging dabei zu Bruch. Von der heranfahrenden Polizeistreife ließen sie sich zunächst beirren und warfen weiter Steine. Die Kinder wurden in Gewahrsam genommen und der Erziehungseinrichtung zugeführt.

Nach Rauschgiftkonsum Widerstand gegen Polizeibeamte

Hof.-  Am frühen Samstagmorgen gegen 00.30 Uhr wurde aus einem Fenster einer Studentenwohnung in der Fabrikzeile Marihuanageruch wahrgenommen. Als die Polizei im Anschluss das Zimmer überprüfte wurde nach mehrmaligem Klingeln und Klopfen auch geöffnet. Es befanden sich mehrere junge Männer in dem Zimmer, ein junger Mann ergriff sofort die Flucht über den Balkon und rannte davon.  In dem Zimmer konnte die Polizei Rauschgiftzubehör und einige Gramm Marihuana auffinden und sicherstellen. Der junge flüchtige Mann konnte im Rahmen einer Fahndung kurz darauf durch eine Zivilstreife in der Wirthstraße festgenommen werden.  Bei der Festnahme wehrte sich der 20-jährige Mann aus dem Landkreis München derart, dass er gefesselt werden musste. Bei einer Durchsuchung seiner Person wurden dann noch mehrere Gramm Marihuana aufgefunden.  Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der 20-jährige wird nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Die beiden anderen jungen Männer, ein 28-jähriger und ein weiterer 20-jähriger aus Hof, die noch in der Wohnung in der Fabrikzeile waren, werden ebenfalls wegen  Rauschgiftdelikten angezeigt.

Nach Hausfriedensbruch folgt Widerstand

Hof. Am Freitagabend gegen 22.45 Uhr betrat ein junger Mann eine Tankstelle in der Wunsiedler Straße und trank dort ein Bier. Als er vom Personal in der Tankstelle auf das Alkoholverbot in der Tankstelle angesprochen wurde, öffnete sich der junge Mann sogleich ein weiteres Bier. Nach mehrfacher Aufforderung die Tankstelle zu verlassen ging er nach draußen und warf dort vor der Eingangstür eine Flasche auf den Boden. Dann wollte er die Tankstelle wieder betreten. Als der Angestellte in der Tankstelle dies verhindern wollte trat ihm der junge Mann gegen das Schienbein. Dann wurde die Polizei hinzugezogen.  Als die Polizeibeamten die Anzeige wegen Körperverletzung und Hausfriedensbruch gegen den 21-jährigen Mann aus Eritrea aufnehmen wollten reagierte er sofort aggressiv und gab seine Personalien nicht an. Bei der folgenden Durchsuchung versuchte er sich zu entfernen und musste festgehalten werden. Nun wollte sich der junge Asylbewerber aus den Griffen losreißen und musste letztendlich unter erheblichen Krafteinsatz gefesselt werden.  Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der 21-jährige  wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Hausfriedensbruch und Körperverletzung angezeigt.

Stark alkoholisiert in die Zelle

Hof. Am frühen Samstagmorgen gegen 01.30 Uhr kam es in einer Gaststätte in der Luitpoldstraße zu einem Streit. Ein offensichtlich stark betrunkener Gast schüttete einem anderen Gast ein Glas Bier über den Kopf und beleidigte ihn. Die Polizei wurde hinzugezogen und mußte den 37-jährigen Mann aus Hof in Gewahrsam nehmen. Auf dem Weg in die Zelle beleidigte er die eingesetzten Beamten mit übelsten Schimpfwörtern. Nachdem der 37-jährige seinen Rausch ausgeschlafen hatte, konnte er die Zelle am Vormittag wieder verlassen. Der Mann wird nun wegen Beleidigung angezeigt.



Unfallflucht

Münchberg – Am Freitag, gegen 05.20 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Autohauses in der August-Horch-Straße ein geparkter Mercedes angefahren. Nach bisherigen Ermittlungen rangierte der Fahrer eines bisher unbekannten Kleintransporters mit Anhänger auf dem Parkplatz und stieß dabei gegen den Mercedes. Dieser wurde am Stoßfänger vorne rechts und an der rechten vorderen Felge beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro. Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Münchberg.

Dreimal Wildunfall mit Reh

Münchberg. In der Zeit vom Donnerstag auf Freitag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Münchberg 3 Wildunfälle mit jeweils einem überfahrenen Reh. Der erste ereignete sich am Donnerstag gegen 06:15 Uhr auf der B289 bei Weißdorf. Am Freitag früh um 03.20 Uhr und  um 06:15 Uhr ereigneten sich zwischen Kollerhammer und Rauhenberg auf der Staatsstraße 2194 zwei weitere Unfälle.

Geparkten Pkw angefahren

Münchberg Am Freitagmorgen erstattete ein 39 jähriger Mann aus Münchberg Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht. Er gab an, dass in der Zeit von Mittwoch 16:00 Uhr bis Freitagmorgen 01:45 Uhr, sein am Kirchplatz geparkter BMW an der Stoßstange hinten rechts beschädigt worden ist. Wer hat hierzu Beobachtungen gemacht?

Schuhe nicht geliefert

Helmbrechts – am Donnerstagnachmittag erstattete eine 41 jährige Frau aus einem Helmbrechtser Ortsteil Anzeige wegen Betrug. Sie gab an, dass sie auf einer Internetplattform ein Paar Turnschuhe im Wert von 45,00 € gekauft hat. Die Verkäuferin verschickte die Ware trotz mehrmaliger Aufforderung bis heute nicht.

13-jährigen Langfinger im Baumarkt ertappt

Naila. Verdächtig machte sich Donnerstagmittag ein 13jähriger Junge aus Bad Steben. Er hielt sich längere Zeit in einem Baumarkt auf, ohne etwas zu kaufen. Nachdem er den Kassenbereich ohne Einkäufe passierte, wurde sein Rucksack vom Marktpersonal durchsucht. Dabei konnten zwei Messer mit einem Gesamtwert von ca. 16 Euro aufgefunden werden. Der Junge wurde den Erziehungsberechtigten übergeben und es folgt eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

Fahrzeug beschädigt und geflüchtet

Bad Steben. Eine böse Überraschung erlebte ein 73jähriger Bad Stebener, als er nach getätigten Besorgungen Donnerstagmorgen zwischen 08:30 Uhr und 09:00 Uhr zu seinem an der Hauptstraße geparkten Fahrzeug zurückkam. Er fand einen beschädigten linken Kotflügel seines Fahrzeuges vor. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Der Schadenverursacher machte sich aus dem Staub, ohne sich um die Angelegenheit zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282-97904-0 entgegen.

Junge Männer treten mutwillig eine Holztür ein

Selbitz. Bislang unbekannte Täter konnten dabei beobachtet werden, wie sie Donnerstagfrüh gegen 05:45 Uhr in der Feldstraße die Holztür eines Backsteinhauses eintraten. Der Schaden wird auf ca. 50 Euro beziffert. Ein Entwendungsschaden liegt aktuell nicht vor. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Beide sind ca. 20 Jahre alt und waren dunkel gekleidet. Einer von ihnen hatte Armee- oder Arbeitskleidung an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Naila unter der Telefonnummer 09282-97904-0 entgegen.

Mann schlägt Kontrahenten

HOF. Leicht verletzt wurde ein 54-jähriger Mann am frühen Freitagmorgen, weil er die Nacht mit einer Frau verbracht hat. Die Polizei Hof nahm die Ermittlungen auf. Am Freitagmorgen, gegen 02:45 Uhr, kamen sich zwei Männer derart in die Haare, dass einer von ihnen ärztlich behandelt werden musste. Ein 42-jähriger Hof schlug in einer Wohnung in der Friedrichstraße seinen älteren Kontrahenten mehrfach mit der Faust ins Gesicht, da er die Nacht mit seiner Freundin verbracht hat. Der 54-jährige Hofer erlitt neben einem blauen Auge auch noch eine Platzwunde. Die hinzugerufenen Polizisten stellen bei dem Geschlagenen einen Atemalkoholwert von 3,54 Promille fest. Die Dame mit der er die Abendstunden verbrachte hatte einen Alkoholwert von rund 2 Promille. Den Schläger erwartet nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Vorfahrt missachtet

HOF. Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls vom Donnerstagabend. Eine 18-Jährige aus dem Landkreis Hof missachtete die Vorfahrt.

Gegen 18.20 Uhr befuhr die Frau mit ihrem Skoda Fabia die Wunsiedler Straße stadteinwärts und wollte nach links in die Hans-Böckler-Straße abbiegen. Dabei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Lkw eines 59-jährigen Kraftfahrers. Bei dem Unfall verletzte sich zum Glück niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Einbruch in Secondhandladen

HOF. Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro richteten Unbekannte bei einem Einbruch in ein Vereinsheim in der Zeit von Montag bis Donnerstag an und erbeuteten Bargeld. Die Polizeiinspektion Hof bittet um Zeugenhinweise. In der Zeit von Montag, 21 Uhr bis Donnerstag, 14.50 Uhr, hebelten die Täter die hölzerne Hintertür des Ladens in der Ascher Straße auf und zerschlugen das Sicherheitsglas der dahinterliegenden Scheibe mit einem spitzen Gegenstand. Anschließend gelangten die Täter in den dahinter befindlichen Raum und entwendeten einen kleineren zweistelligen Bargeldbetrag. Dabei richteten sie einen Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro an und entfernten sich in unbekannte Richtung. Wer Hinweise zu den Täter geben kann oder in der besagten Zeit entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich mit der Polizei Hof unter der Telefonnummer 09281/704-0 in Verbindung zu setzen.



Kontrolle bringen Drogen zu Tage

HOF. Bei zwei Kontrollen von Fußgängern entdeckten am Mittwoch Polizisten jeweils geringe Mengen Marihuana und brachten die Besitzer zur Anzeige. Zunächst führte eine Streife kurz vor 17 Uhr eine Personenkontrolle bei einem 33-Jährigen in der Wunsiedler Straße durch. Bei der Durchsuchung seines Rucksacks entdeckten sie eine Druckverschlusstüte mit einer geringen Menge Marihuana. Gegen 21 Uhr hielt eine Zivilstreife einen ebenfalls 33-jährigen Fußgänger in der Königstraße an und überprüfte ihn. Dabei führte er in seiner Jackentasche Marihuana im einstelligen Grammbereich mit sich. Die Polizisten stellten jeweils das Rauschgift sicher und leiteten entsprechende Strafverfahren ein.

Betrunken auf ein Auto gefahren

HOF. Sachschaden von zirka 1.500 Euro und die Abgabe eines Führerscheines sind die Folge eines Verkehrsunfalls vom Mittwochnachmittag in Hof. Gegen 16.50 Uhr befuhr der Mann mit seinem VW Golf die Kreuzsteinstraße in Richtung Marienstraße. Dabei fuhr er auf einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden Ford Fiesta einer 45-jährigen Frau aus Hof auf. Bei dem Unfall verletzte sich zum Glück niemand. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten schnell feststellen, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Der VW-Fahrer, der laut Zeugenangaben  vor dem Eintreffen der Polizei noch eine Weinflasche entsorgte, musste sich im Klinikum Hof einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem stellten die Beamten seinen Führerschein vor Ort sicher und leiteten ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein.

Pkw verkratzt

Rehau.-  Im Zeitraum Mi., 05.02./21.50 bis Do., 06.02./08.00 Uhr wurde ein vor dem Anwesen Sofienstraße 13 geparkter Skoda  hinten rechts zerkratzt.  Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Hinweise zu dieser Sachbeschädigung bitte an die Rehauer Polizei.

Fahrt unter Drogeneinfluss

Rehau.- Am Do., 06.02. gegen 17.15 Uhr, wurde im Stadtgebiet ein 18jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Dabei kam bei den Beamten schnell der Verdacht auf, dass der junge Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Ein entsprechender Test verlief dann auch positiv auf Metamphetamin. Damit war für den Betroffenen die Fahrt zu Ende und er musste mit zur Blutentnahme. Ihn erwartet nun eine empfindliche Geldbuße und als Fahranfänger muss er auch um seine Fahrerlaubnis bangen.

Wildfutterbehälter gestohlen

Regnitzlosau. Am Waldweg von der Waldhausstraße nach Löwitz entwendete ein unbekannter Täter zwei Futtertrommeln mit Zubehör, die dort für Wildtiere aufgestellt waren. Der Tatzeitraum lässt sich auf Montagnachmittag bis Mittwochnachmittag vergangener Woche eingrenzen. Dem Jagdpächter entstand ein Schaden von rund 280 Euro. Die Trommeln haben ein Gewicht von ca. zehn Kilogramm und wurden vermutlich mit einem Fahrzeug abtransportiert. Hinweise nimmt die Polizei in Rehau entgegen.

Spielautomaten ohne Geeignetheitsbescheinigung

Münchberg –  Bei der Kontrolle einer Gaststätte im Innenstadtbereich in der vergangenen Woche wurde festgestellt, dass zwei Spielautomaten ohne die dazu erforderliche  Geeignetheitsbescheinigung betrieben wurde. Sowohl der Betreiber der Gastwirtschaft als auch der Automatenaufsteller erhalten eine Anzeige nach der Gewerbeordnung.

Gegen Straßenlaterne gestoßen und davongefahren

Helmbrechts – Am Mittwoch, die genaue Zeit steht nicht fest, stieß in Edlendorf ein unbekanntes Fahrzeug gegen eine Straßenlaterne. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000,– Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt von der Unfallstelle. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Münchberg entgegen.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

Stammbach – Ein 24jähriger Pkw-Fahrer wurde Mittwochnacht in der Bahnhofstraße einer Kontrolle unterzogen, da an seinem Pkw keine Kennzeichen angebracht waren. Es stellte sich heraus, dass der Pkw nicht zugelassen war, keine Haftpflichtversicherung bestand und keine Kfz-Steuer entrichtet wurde. Der junge Mann wird nach dem Pflichtversicherungsgesetz und der Abgabenordnung zur Anzeige gebracht.





Wunsiedel und das Fichtelgebirge

PKW entwendet

Wunsiedel – In der Nacht von Freitag auf Samstag verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter Zugang zu einer Gaststätte in der Wunsiedler Innenstadt. Dort erbeutete er zunächst drei Mobiltelefone und den Originalschlüssel eines grauen Dacia Duster, welcher in der Maximilianstraße abgestellt war. Anschließend entwendete er den PKW und flüchtete unerkannt. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 15000 Euro. Wer hat in der Tatnacht verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Maximilianstraße gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Wunsiedel – Tel. 09232/9947-0 entgegen.

PKW angefahren

Fahrenbühl – Am Freitagabend, zwischen 20:00 und 22:15 Uhr, parkte ein 41-jähriger Röslauer seinen BMW x3 auf dem Parkplatz des Jagdschlosses in Fahrenbühl. Als er zu seinem PKW zurückkam, stellte er fest, dass sein PKW an der Frontstoßstange angefahren wurde. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den entstanden Schaden zu kümmern. An dem BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Die Polizeiinspektion Wunsiedel bittet unter Tel. 09232/9947-0 um Hinweise.

Enkeltrick misslang

Kirchenlamitz – Eine 86-jährige Kirchenlamitzerin erhielt am späten Freitagnachmittag einen Anruf einer weiblichen Person, welche sich als ihre Enkelin ausgab. Sie gab vor, sich in einer Zwangslage zu befinden und daher dringend 10.000 Euro zu benötigen. Auf die Frage wieviel Geld sie zu Hause hätte, gab die Rentnerin geistesgegenwärtig an, nur über sehr wenig Bargeld im Haus zu verfügen. Nachdem ihr die Sache verdächtig vorkam, beendete sie dann das Gespräch. Wie sich in einem anschließenden Rückruf herausstellte, handelte es sich bei der Anruferin nicht um ihre Enkelin.  Ein finanzieller Schaden ist nicht eingetreten. Es wurden Ermittlungen gegen die unbekannte Täterin wegen versuchten Betrugs aufgenommen.  In diesem Zusammenhang warnt die Polizei nochmals davor, gegenüber unbekannten Personen am Telefon Angaben über Wertgegenstände im Haus  zu machen, bzw. Geld an Unbekannte zu übergeben.

Stoßstange angefahren

Wunsiedel – Bereits am Mittwoch zwischen 12:15 und 12:30 Uhr parkte ein 52-jähriger Hohenberger seinen silbernen VW Bora in der Sechsämterlandstraße, vor dem dortigen Bratwurststand. Als er zu dem PKW zurückkam, stellte er fest, dass dieser am hinteren Stoßfänger angefahren wurde. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am VW entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Wunsiedel – Tel. 09232/9947-0 entgegen.

PKW musste stehenbleiben

Wunsiedel – Am frühen Sonntagmorgen wurde eine 37-jährige Wunsiedlerin am Bahnhof kontrolliert. Dabei fiel auf, dass sie erheblich alkoholisiert war. Nachdem sie in diesem Zustand nicht mehr mit ihrem PKW fahren durfte, wurde ihr PKW-Schlüssel vorsorglich sichergestellt. Sobald sie wieder fahrtauglich ist, kann sie ihren Schlüssel bei der Polizeiinspektion Wunsiedel abholen.

Unfall mit mehreren Fahrzeugen

Selb – Am Samstag, gegen 10:55 Uhr, befuhren vier Pkw hintereinander die Staatsstraße 2179 in Richtung Landesgrenze. Wegen einer Panne musste die 56jährige Fahrerin des ersten Fahrzeuges bremsen. Der Pkw dahinter konnte  noch rechtzeitig bremsen, der 26jährige Fahrer des dritten Fahrzeugs fuhr jedoch auf und schob die beiden vor ihm befindlichen Pkw aufeinander. In diesen Unfall fuhr dann kurz darauf noch die 27jährige Fahrerin eines Pkw aus Nürnberg und schob die beteiligten Fahrzeuge erneut zusammen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 45000 Euro. Alle 4 Pkw mussten abgeschleppt werden. Ein Insasse des Fahrzeugs der 27jährigen Pkw-Fahrerin aus Nürnberg wurde mit einem Schleudertrauma zur Vorsorglichen Untersuchung ins Klinikum Marktredwitz verbracht. Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Sachbeschädigung

Arzberg – Ein 48jähriger Geschädigter zeigte bei der PI Marktredwitz eine Sachbeschädigung gegen Unbekannt an. Demnach beschädigten der oder die unbekannten Täter die Scheibe eines leer stehenden Kiosks in der Bahnhofstraße in dem sie diese vermutlich mit einem Stein einwarfen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 4000 Euro. Der Kiosk war bereits in der Vergangenheit durch Vandalen beschädigt worden. Der Zeitraum der letzten Tat soll zwischen dem 07.02.2020, 14:15 Uhr und dem 08.02.2020, 11:20 Uhr, liegen. Mögliche Zeugen melden sich bitte bei der PI Marktredwitz.

Getunten Pkw beanstandet

Arzberg – Eine Streife der PI Marktredwitz unterzog am Samstagnachmittag einen 21jährigen Pkw-Fahrer aus Oberaurach, auf der B303, Parkplatz Arzberg, einer Verkehrskontrolle. Hierbei wurde festgestellt, dass der junge Mann in sein Fahrzeug ein Gewindefahrwerk eingebaut hatte, welches nicht eingetragen oder durch eine Prüfstelle abgenommen war. Da durch solcherart Umbauten die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigt ist, erlöscht die Betriebserlaubnis des Fahrzeug. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz

Marktredwitz – Eine 19jährige Geschädigte aus Marktredwitz zeigte am Samstagabend, gegen 22:15 Uhr, bei hiesiger PI an, dass sie vor etwa einer halben Stunde von ihrem 25jährigen Ex-Freund angerufen worden war. Die Geschädigte hatte jedoch beim Amtsgericht Wunsiedel ein sogenanntes Kontaktverbot nach dem Gewaltschutzgesetz erwirkt und somit sind persönliche Kontakte oder die Kontaktaufnahme mittels Telefon oder Internet für die betreffende Person  verboten. Dies wird den Beteiligten vom Gericht auch mitgeteilt.  Gegen den Anrufer wurde daher ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.



Gartenzaun beschädigt
Kirchenlamitz – In der Zeit von Donnerstagabend, 20:00 Uhr, bis Freitagmorgen, 08:00 Uhr, hat ein unbekannter Fahrzeugführer in der Webergasse in Kirchenlamitz die Latten eines Holzgartenzauns vermutlich beim Rangieren eingedrückt. Dieser entfernte sich dann, ohne seinen Pflichten zur Schadensregulierung nachzukommen. Die Polizeiinspektion Wunsiedel bittet um Hinweise auf den Unfallflüchtigen unter Tel.-Nr. 09232/9947-0.
  
Auto touchiert und weitergefahren
Wunsiedel – Am Freitagvormittag fuhr ein 83jähriger VW-Fahrer beim Ausparken rückwärts gegen einen geparkten Ford. Ohne sich um den Schaden zu kümmern verschwand anschließend der Senior mit seinem Gefährt. Nachdem ein Zeuge den Unfall beobachtet hatte konnte dieser allerdings schnell im Stadtgebiet von Wunsiedel ausfindig gemacht werden. Der gab an, den Anstoß nicht bemerkt zu haben, was ihn nicht vor der Anzeigenaufnahme wegen Verdachts der Verkehrsunfallflucht bewahrt. Der angerichtete Schaden wird auf 550 Euro geschätzt.
 
Betrügerische Fernseherbestellung
Wunsiedel – Ein 44jähriger Wunsiedler hatte im Oktober 2019 gegen Unbekannt Anzeige erstattet, weil jemand auf seinen Namen einen Fernseher bestellt hätte. Jetzt kam heraus, dass er dabei mit einem 33jährigen aus Bad Alexandersbad gemeinsame Sache gemacht hatte und er durch die Anzeige die Zahlungspflicht i.H.v. 420 Euro umgehen wollte. Wegen dieser Vorgehensweise werden nun wegen Vortäuschens einer Straftat und wegen Betrugs durch die Polizeiinspektion Wunsiedel Ermittlungsverfahren geführt.
Drogen im Kleintransporter

Am 05.02.20, führten Beamte der Grenzpolizeistation Selb auf der A 93 im Rahmen der Schleierfahndung eine Kontrolle eines Kleintransporters durch. Hierbei wurde eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt. Auf den Fahrer kommt nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelegesetz zu.

Fehlenden Versicherungsschutz festgestellt und Haftbefehl vollzogen

Am 06.02.2020 gegen 13:00 Uhr kontrollierten die Fahnder der Grenzpolizei Selb einen jungen tschechischen Fahrzeugführer kurz nach dem Grenzübergang Selb/Asch. Hierbei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug des 21 jährigen Tschechen nicht versichert war. Bei der Personenüberprüfung kam zudem zu Tage, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Die Fahrt war somit in zweierlei Hinsicht beendet. Eine Anzeige nach dem Pflichtversichungsgesetz sowie die Einlieferung in die Haftanstalt Hof waren für den jungen Mann die Folge.

Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss festgestellt

Am 06.02.2020 gegen 18:00 Uhr führten Beamte der Grenzpolizeistation Selb auf der B 303 bei Schirnding im Rahmen der Schleierfahndung eine Kontrolle eines Kleintransporters durch, welcher zuvor aus Tschechien eingereist war. Hierbei wurden beim 45 jährigen Fahrer aus dem Zulassungsbereich Bamberg drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht der Fahnder. Die Fahrt war hiermit für den Bamberger beendet. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.  Auf ihn kommt nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz zu.

Carolinenquelle wurde Opfer einer Sachbeschädigung

Hohenberg a.d. Eger – Zwischen Samstag, 01.02.2020, 12:00 Uhr und Montag, 03.02.2020 sei es im Fischerner Weg zu einer Sachbeschädigung an der Carolinenquelle „Sauerbrunnen“ gekommen. Bislang unbekannte Tatverdächtige haben sich an einem Fallrohr der Dachrinne zu schaffen gemacht und dieses beschädigt. Vermutlich wurde mit dem Fuß gegen das Fallrohr getreten, so dass dieses aus der Verankerung gerissen wurde. Der Gesamtschaden wird auf ca. 300,- Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise zur Klärung dieses Sachverhalts nimmt die Polizei Marktredwitz unter der Telefonnummer 09231/9676-0 entgegen. Die Polizeiinspektion Marktredwitz ermittelt bis dato noch gegen Unbekannt, wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung.

Ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs

Arzberg – Am Mittwoch gegen 10:00 Uhr wurde ein 28-Jähriger auf der Bundesstraße 303 zwischen Arzberg und Seussen in seinem PKW, Skoda, Octavia einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten Beamte der Polizei Marktredwitz fest, dass der 28-Jährige derzeit keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen kann. Der Fahrzeugschlüssel des Skoda wurde durch die eingesetzten Beamten sichergestellt und somit die Weiterfahrt unterbunden. Der 28-Jährige muss sich nun wegen eines Vergehens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Mutter verstaut Diebesgut im Schulrucksack
Wunsiedel. Am Mittwoch um 14.35 Uhr befand sich eine 29-jährige Frau mit ihrer achtjährigen Tochter in einem Verbrauchermarkt in der Karl-Sand-Straße. Anstatt ihren Einkauf ordnungsgemäß an der Kasse zu bezahlen, steckte sie die Spirituosen und Süßigkeiten einfach in den Schulrucksack der Tochter. Anschließend wollten die beiden den Laden durch den Kassenbereich verlassen, wo sie jedoch von einem Mitarbeiter angehalten und das Diebesgut im Wert von rund 11 Euro festgestellt wurde. Die hinzugerufene Polizeistreife nahm eine Anzeige wegen Ladendiebstahls auf.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.