Nach Betriebsausflug: Betrunkener attackiert drei Zugbegleiter


NÜRNBERG. Ein betrunkener Fahrgast hat am frühen Mittwochabend (5. Februar) drei Zugbegleiter im ICE von Hamburg nach Nürnberg angriffen und floh nach der Ankunft des Zuges im Nürnberger Hauptbahnhof über die Gleise.




Der Norddeutsche war zusammen mit Kollegen auf der Rückreise von einem Betriebsausflug. Kurz vor dem Zughalt in Nürnberg rempelte der 36-Jährige eine 49-jährige Zugbegleiterin an und stieß diese gegen ihre Kollegin. Beide Frauen fielen zu Boden. Ein weiterer Zugbegleiter eilte den beiden Gestürzten zu Hilfe. Auch diesen stieß der rabiate Fahrgast um und drückte dessen Kopf mehrfach zu Boden.

Nach der Ankunft des Zuges im Nürnberger Hauptbahnhof sprang der Täter aus dem Waggon und floh quer über die Gleise. Eine Stunde später kam er mit Arbeitskollegen zur Bundespolizeiinspektion und erkundigte sich nach dem Vorfall. Dabei war er verbal aggressiv und lautstark.

Der freiwillige Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 1,6 Promille. Die drei Geschädigten blieben unverletzt. Die Nürnberger Bundespolizei ermittelt nun gegen Tatverdächtigen wegen Körperverletzung gegen die drei Mitarbeiter der Deutschen Bahn.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.