Im Streit zugestochen: 23-Jähriger verletzt


NÜRNBERG. Ein Streit zwischen mehreren Personen geriet am frühen Dienstagmorgen (04.02.2020) im Stadtteil Gostenhof außer Kontrolle. Eine Person erlitt dabei eine Stichverletzung.




Gegen 06:20 Uhr teilten Zeugen einen lautstarken Streit in der Nähe des Rochusfriedhofes mit. Die alarmierten Polizeistreifen trafen vor Ort u. a. einen Mann an, der eine Stichverletzung am Rücken aufwies. Der mutmaßliche Täter und seine Freundin waren ebenfalls vor Ort. Ein weiterer Beteiligter, ein Begleiter des Verletzten, der möglicherweise ebenfalls verletzt wurde, soll sich bereits vor dem Eintreffen der Polizei entfernt haben.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem möglicherweise Verletzten blieben erfolglos. Die Beteiligten machten in der Folge völlig widersprüchliche Angaben über den Ablauf des Vorfalls. Möglicherweise soll es bereits vorher in der Petzoltstraße aus bislang unbekannter Ursache zum Streit zwischen dem Pärchen (30, 19) und den beiden anderen Männern gekommen sein, der sich danach in Richtung Rochusfriedhof verlagerte.



Der 23-jährige Verletzte wurde durch den Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gefahren.

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg hat die Ermittlungen u. a. wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall, dem vorangegangenen Streit in der Petzoltstraße und einer möglicherweise weiteren verletzten Person geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 zu melden.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.