In den Graben gerutscht


MÜNCHBERG. Etwas zu schnell für die winterlichen Straßenverhältnisse war am Mittwochnachmittag ein rumänischer Sattelzug auf der Süd-Umgehung Münchberg unterwegs.




Nach der Kreuzung zur Hinteren Höhe kam der 40-Tonner auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und nach links von der Fahrbahn ab. Die Zugmaschine knickte ein und blieb im Graben stehen. Der Auflieger blockierte die gesamte Straße und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

Die Feuerwehr Münchberg regelte zusammen mit dem Bauhof der Stadt den Verkehr und sorgte für die Bindung auslaufender Betriebsstoffe. Der Sachschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt. Auf den Umleitungsstrecken kam es längere Zeit zu Behinderungen.

Auf den 26-jährigen Fahrer warten ein Bußgeld von knapp 180 Euro und ein Punkt in Flensburg.



Schnelle Infos über Push und Telegramm wieder aktiv



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.