Feuerwehr rettet Katze Luna aus Abflussrohr


Sulzbach-Rosenberg. Am Sonntag, den 26.01.2020, gegen 20:15 Uhr, stellte ein Anwohner der Blumenau das Fehlen seiner sibirischen Waldkatze fest. Auf der Suche bemerkte er an der angrenzenden Bundesstraße 85 ein Maunzen und konnte seine Luna im Regenablaufkanal hinter einem Gullideckel antreffen.




Die 18 Monate alte Katze gelangte wahrscheinlich über den Kanalaustritt des Rückhaltebeckens in den Regenablaufkanal und fand nicht mehr den Ausgang. Daraufhin rief er die Polizei. Durch die ebenfalls verständigte Feuerwehr Sulzbach wurde der Gullideckel geöffnet, wobei die Katze nicht an eine Rettung dachte, sondern wieder im Kanal verschwand. Diese weigert sich strickt, trotz Rufe und Futterlockungen aus ihrem „Labyrinth“ zu kommen.

In einer Arbeitszeit von knapp zwei Stunden und mit insgesamt 4100 Liter Wasser konnte das Tier aus dem zwischen Zugängen befindlichen etwa 60 Meter langem Kanalrohr gespült werden. Die Katze konnte dem glücklichen Tierhalter zwar nass, aber wohlbehalten übergeben werden.



Schneeweiß war Luna hineingekrabbelt und verdreckt und fast schwarz kam sie wieder heraus. Die Bundesstraße war in diesem Zeitraum nur einseitig befahrbar.

Es kam jedoch zu keinen größeren Verkehrsstörungen.  

 





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.