Vermisstensuche nimmt glückliches Ende


Bischofsmais/Fahrnbach, LKR. REGEN. Nachdem ein 74-jähriger Mann aus Fahrnbach von einem Spaziergang nicht zurückkehrte, wurde er von seiner Familie am 25.01.20, gegen 18.00 Uhr, als vermisst gemeldet.




Eine mehrstündige Absuche mehrerer Waldstücke und angrenzender Freiflächen durch starke Kräfte (ca. 120 Mann) der Feuerwehr (FFW Bischofsmais, Hochdorf, Habischried u.a.), der Rettungshundestaffel und der Bergwacht, musste aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse zunächst eingestellt werden. Die Suchmaßnahmen wurden am Morgen des 26.01.2020 wieder aufgenommen.

Gegen 08.30 Uhr wurde der Vermisste von einem Angehörigen aufgefunden. Der 74-jährige hatte die Nacht im Freien verbracht und war extrem unterkühlt. Nach medizinischer Erstversorgung wurde er mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Straubing geflogen.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.